BIO

Zionic Soundsystem ist der Name der Selectahs Compete und Catto und des SingJays Jah-Q-Zaa, die fester Bestandteil der Passauer Reggae – Szene sind.

Im März 2003 war es an der Zeit Reggae in Passau wieder mal etwas aufleben zu lassen. So kam es, daß Zionic Sound Solution, eine Passauer Reggae-Band, ihren ersten Auftritt auf einer größeren Privatfete kickte. Am selben Abend war Compete als Selectah ebenfalls vor Ort. Dieser Abend war mehr als gelungen und somit war diese Party die Geburtsstunde der Kombo Zionic Soundsystem, ursprünglich aus Compete und Jah-Q-Zaa, Sänger von Zionic Sound Solution, bestehend.

Die Kombination von tighten Mixes, einer deepen Selection und einem so talentierten Singjay wie Jah-Q-Zaa mit einer unvergleichlichen Stimme und Hammer - Hooklines trug schnell Früchte. Jah-Q-Zaa zeichnet sich durch eigene, deepe Lyrics mit einer sweeten Voice auf den heissesten Riddims aus. Compete der durch jahrelanges DJing schon reichlich Erfahrung im Bereich der 1210er sammeln konnte, unter anderem Gründungsmitglied bei den Scrape Tactitians, sorgt für die passsenden Mixes.

Nach zahlreichen Auftritten in Passau, München, Kassel, Deggendorf, Sigharting, Eggenfelden, Pfarrkirchen, Regensburg usw. konnte sich die Kombo seit ihrem Entstehen 2003 stark profilieren.

Ende 2004 kam es dann, dass Zionic Sound Zuwachs bekam. Catto brachte sich auch mit ins aktive Geschehen ein und wechselt sich zwischen Turntables und Effektgerät ab. Ursprünglich war er für die Vinyl-Auswahl "verantwortlich", und über den Weg vom Effektgerät kam er dann auch zu den Plattenspielern: mit Erfolg. Catto frischt Zionic Sound durch seine Selection ständig mit auf und sorgt somit für die nötige Abwechslung.

Musikalisch geht die sehr abwechslungsreiche Palette von Ska, Rocksteady, Roots, Rub-A-Dub und Dancehall von den 60er Jahren bis jetzt. Ragga und harten, unmelodiösen Dancehall darf man von Zionic Sound nicht erwarten, wohl eher smoothen Sound der die Hüften zum shaken bringt.

less ragga, less dancehall-music:
just music for the dancehall.

Zionic Sound bleibt sich treu und wird auch in Zukunft rare Scheiben aus Rocksteady-Zeiten, Rub A Dub und aktuellen Conscious Roots auflegen (und natürlich auch Dancehall, aber halt etwas melodiöseren als der Standard ist!).

*  *  *