info : 05/2005

INFORMATION

Sven Thomschke, a.k.a. Dr.Best, ist seit 1992 im Raum Franken (Nürnberg, Fürth, Erlangen und Bamberg), aber auch überregional (u.a. Schweiz, Portugal, Berlin, München, Ravensburg, Köln,...) als DJ aktiv.

Heute ist er Veranstalter und DJ der 3 Clubreihen „TON KOMBINAT“ (zusammen mit Scratch Dee & X-Cut in der Desi Nürnberg), „PRIVATSTATION“ (Club Stereo Deluxe Nürnberg) und „N.B.A. Nürnberg Breaks Association“ (zusammen mit DJ Homebase in der Rakete Nürnberg).

Seit Anfang 2001 ist er außerdem regelmäßig bei Radio Z Nürnberg (95,8 MHZ) als Radio-DJ tätig (Sendungen „Limbo Rhythm“, „Headz“ und „Nachtclub“).

Seine musikalischen Wurzeln sieht Dr.Best im Hip Hop, erstmals kam er Anfang der 80er Jahre mit dieser Musikrichtung in Berührung. An einem Sommertag im Freibad hörte er diesen für die damalige Zeit noch ungewöhnlichen Sound aus den „grossen Radios“ der hier stationierten GI’s. Er interessierte sich sofort für diesen neuartigen Sound, jedoch war das Taschengeld knapp und die Import-Platten teuer und so war er gezwungen sich mit aufgenommenen Tapes anstatt mit Vinyl zu begnügen. Bei seinen ersten Besuchen von HipHop Veranstaltungen und DJ-Contests war er fasziniert davon, was man alles mit 2 Vinyls anstellen kann.

Nachdem er seine Ausbildung absolviert hatte schaffte er sich von seinem ersten sauer verdienten Geld Turntables und einen Mixer an und versuchte, unterschiedlichste Sounds wie z.B. Led Zeppelin mit Hip Hop Beats zu vermischen.

Doch aller Anfang ist bekanntlich schwer, und in Erlangen war es schwierig solch einen Sound bei Partys unterzubringen, also erkundete er auch die Sounds der 60’s, 70’s und 80’s.

Bei seinen ersten Auftritten vor Publikum 1992 im legendären „Mayers“ in Erlangen stand er noch als „DJ Sven“ hinter den Turntables. Bei einer dieser Partys bekam er dann quasi den Doktortitel verliehen und ist seither als Dr.Best bekannt.

1994 begann Dr.Best im Erlanger Transfer aufzulegen und ging hier neben seiner Leidenschaft für HipHop auch neuen Stilrichtungen wie Acid Jazz, Drum’n’Bass, TripHop, House, Electro und Techno nach. Die Einflüsse dieser Styles prägen bis heute den Sound seiner DJ-Sets.

1996 wurde er Mitglied bei „Raw Deal“ und ergänzte die Drum’n’Bass Crew, die bis dahin aus den DJs Mookie, Tucker und MC Overdrive bestand. Stilrichtungen wie Big Beat, TripHop und Electro zogen Dr.Best vollkommen in ihren Bann, und er begann seine DJ-Sets mehr und mehr auf diese Sounds auszurichten.

Zusammen mit den DJs Tao („Lead with the Bass“ Nürnberg) und HL Helix (MDZ Recordings) veranstaltete Dr.Best im Erlanger E-Werk die Partyreihe „DRIVE“, die sich als Freestyle-Club verstand. Musikalisch standen progressive Styles wie BigBeat und Drum’n’Bass im Mittelpunkt.

Hier lernte Dr.Best auch seinen späteren DJ-Partner SCRATCH DEE kennen.

Anfang 2000 war Dr.Best der Initiator und Namensgeber des Breakbeat-Clubs TON KOMBINAT, der seitdem in der Desi Nürnberg stattfindet.

Ab 2002 konzentrierte Dr.Best sein Schaffen mehr und mehr auf seine Sendungen bei Radio Z und nutzte diese Zeit auch dazu, sich mit anderen DJs und Veranstaltern zu vernetzen. Er plante neue Veranstaltungsreihen, die er dann 2004 auch umsetzte.

Seitdem ist er regelmäßig in Clubs zu hören.

Bei seinen bisherigen Gigs spielte er u.a. zusammen mit DJs wie Krafty Kuts (Fingerlickin Rec / Against the Grain Rec. / London), Tosh (ViperJive Rec. / Berlin), Boogie Army (Carepack Rec. / Berlin), Ash-A-Tack (London), Wicked E (Marschmellows / FFM), Nik & N.D. (Bremen),...

Auch für Veranstaltungen wie die Internationale Funkausstellung und die „U“- Jugendmesse in Berlin wurde er gebucht.

Aus dieser Geschichte entwickelte Dr.Best im Lauf der Zeit seinen eigenen DJ-Style, den er heute selbst als „NuSkoolBreaks & TechFunk“ bezeichnet.