info : 04/2003


new album.

BIOgraphy

Savas Pascalidis

born in 1970, stuttgart

beeinflusst von disco und den early 80's startete savas pascalidis seine karierre 1987 als house und disco/funk DJ in verschieden clubs und discotheken im raum stuttgart.ab 1988 spielte er verstärkt acid und new beat das damals sehr angesagt war.Ab 1991 organisierte savas verstärkt techno parties im raum stuttgart und legte unter anderem im oz und perkins park auf welche damals die einzigen waren die technonächte veranstalteten.1992 lernte er goran besov (megahertz) kennen der ihn die grundlagen der herstellung elektronischer musik einführte mit dem nötigen know-how fing er 1995 mit einem atari 1040 und einem juno 106 an seinen ersten trax zu basteln deren ergebnis zwei ep's auf Affie Yussufs label 909Pervertions waren.Über ein demo tape an Cheap-records kam dann der kontakt zu dem wiener Kultlabel Loriz Sounds zustande :die "Helter Skelter EP" wurde 1997 ein underground hit und richard bartz wurde auf savas pascalidis aufmerksam so kam es dann auch zu savas' erstem release auf Kurbel: "Sugarland Express" kam 1997 raus und wurde auch zu einem hit in der technoszene und wurde sogar nach brasilien lizensiert .Damit folgten dann auch logischerweise die ersten auslandsgigs und die popularität wuchs...
1998 produzierte er für die kurbelcompilation den track "discotheque" der massiv einschlug und dessen remix mit richard bartz sogar in den groove topten jahrespoll "bester Remix" einstieg. 1999 releaste savas dann die "sexomatic EP" auf kurbel die ihn von seiner musikalischeren seite zeigte und die geprägt von seiner discoiden/funky vergangenheit und die auch dank des "discotheque "remixes auf allen dancefloors der welt rauf und runter gespielt wurde und ihm weitere credits brachte.
Ende 1999 hatten sich dann schon einige trax angesammelt und so wurde die Gründung von Lasergun um das material releasen zu können das auf kein anderes label besser gepasst hätte als auf Lasergun...
Folglich erschien dann die "Disco Galaxy EP" gefolgt von der "stellar Funk" (beide 1999) 2000 war ein ziemlich Kreatives jahr,nach remixen für Sexual Harrassment(lasergun 03) erschien die Superastronaut "dancing in outer space"die stark 80's influenced war und in Kooperation mit dj labinsect das UNIVERSAL POWER projekt ,das in einer 3 tage session in stuttgart entstand. Nach über einem jahr arbeit erschien ende 2000 auch die "cosmic dancer ep" auf Kurbel die eine sehr ausgewogene mischung aus seinen ganzen styles darstellt über 80's,disco und techno.

2001 übernahm savas eine einmal im monat stattfindende residency im M1 club in stuttgart auf der er freunde und seine labelartists einlud.Er Releaste verschieden remixe für z.b. Club mcm, und releaste die "space affair ep" auf gigolo rec. "fantastic voyage ep" auf lasergun und automatic lover " auf dem pariser technolabel Leitmotiv.Darüber hinaus spielte er in den verschiedensten clubs auf der welt,war mit richard bartz headliner auf der kurbel tour durch europa,und spielte danach auf verschieden events mit dj hell auf der Gigolotour 2001.
2002 zog savas nach berlin um und veranstaltet einmal im monat seine DISCO GALAXY party im angesagten POLAR TV club.er remixte "puberty love's x-ray eyes" auf lasergun,"agoria's mad max" auf Attraction rec.,fix's Klassiker "flash" auf gigolo rec. und arbeitete an seinem ersten album "galactic gigolo" das im januar auf gigolo rec. erscheinen wird.

- - - TOP - - -