NEWS

COUNTRYTALK
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Servus.
"...dem countrybwoys dem a talk to yuh and yuh listen to dem everywhere in Germany..."
Eased von Seeed bringt´s auf den Punkt: unsere neue Mix-CD "Countrytalk" ist draußen und macht staubige Landstraßen genauso unsicher wie die Bling-Bling-Shoppingmeilen der germanischen Großtädte.
Achtzig Minuten erdiger Roots Reggae und gewohnt brettartiger Bashment-Sound. 2005´s finest.
Fit gemixed und gespickt mit nuff spESSials (Perfect, Nosliw, Fantan Mojah, Mr. Vegas,...) und Don Everest RFXes von Shaggy´s "Wild Tonight" und Akons "Locked Up". Plus: ein brandneues Mike Everest ESSclusive auf Corleone´s Seasons-Riddim: "Top To Toe".
Ansonsten? Hard Drugs, Applause, Throwback Giggy, Jankonoo, Ice Cube, Fowl Fight, Black Rain, Game Time,... too much too handle halt.
Ab sofort erhältlich auf www.everestsound.de und bald auch bei Soundquake und so.

Hier die Tracklist:

a-side: Roots Reggae
1. Eased – Intro
2. Ward 21 – Worldwide Connection
3. Bascom X – Lonely Girl (spESSial)
4. Perfect – Handcart Boy (spESSial)
5. Nosliw – Musik (spESSial)
6. Richie Spice – Youths So Cold
7. Richie Spice – Righteous Youth
8. Chuck Fender – Why
9. Junior Kelly – Receive
10. Beenie Man feat. Devonte – Imagination
11. Sizzla & Buju Banton – All Shall Be Well
12. Bounty Killer & Mitch – Revolution
13. T.O.K. – Tears
14. Jah Cure – Love Is
15. Mike Everest – Top To Toe (ESSclusive)
16. Fantan Mojah – Thanks & Praises (spESSial)
17. Natural Black – Reality Check
18. Sean Paul – Never Gonna Be The Same
19. Fantan Mojah – Searchin´
20. Perfect – Red, Gold & Green
21. Bascom X – She Gone
22. Anthony Cruz & Buju Banton – Too Bloody
23. Akon – Locked Up RMX
24. Akon feat. T.O.K. – Ghetto (Don Everest RFX)
25. Damien Marley feat. Bounty Killer – Khaki Suit

b-side: Dancehall
26. Mr. Vegas – Intro
27. Mr. Vegas & Lexxus – Video Light (spESSial)
28. Future Troubles – Forget About It (spESSial)
29. Wayne Marshall – Die Without You
30. Leftside & Esco – Tuck In Yuh Belly
31. Vybz Kartel – Tight Pussy Gal
32. Tami Chinn & Busy Signal – Because Of Yuh
33. T.O.K. – Ladies Night
34. Lexxus – Gangster Come Fi Yuh
35. Natural Black – She Nuh Love Me
36. Spectacular – No Love Like Your Love
37. Sizzla – Too Much Informa
38. Shaggy feat. Olivia, Sizzla & Bounty Killer – Wild Tonight (Don Everest RFX)
39. Lotek feat. Sandra Melody – Move Ya Thing (spESSial)
40. Assassin – Hot
41. Elephant Man – Stewart Little
42. Busy Signal – Brighter Day
43. Sean Paul – The Trinity
44. Elephant Man – She Want More
45. Capleton – Gosh
46. Wayne Marshall & Vybz Kartel – I Wonder Why
47. Vybz Kartel – Can´t Find My Gun
48. Vybz Kartel – Fowl Fight
49. Bounty Killer – Now Or Never
50. Bounty Killer – Temperature
51. Sean Paul – Keepin You Warm
52. Beenie Man – Clear Yuh Mind
53. Wayne Marshall – Make Dem Come (spESSial)
54. Voicemail – Just Dance
55. T.O.K. – Hey Ladies
56. Sean Paul – Eye Deh Yah Knee
57. Vybz Kartel – I Neva
58. Beenie Man – A Bag A Lies
59. Shane-O feat. KB – Nah Nah Nah
60. Future Troubles – All About Di Money
61. General Degree – Hardcore

JAMAICA 03/05
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

...direkt ausm yard ein paar news aus dem everest camp:
- sehr sehr bald wird es ein fettes everest-shirt aus dem hause seen. geben. killer.
- ein neuer termin im bergwerk steht fest: deutschlands ambitioniertester deejay - nosliw nämlich - kommt am freitag, 13.05.2005 bei fire inna di dance vorbei
- ansonsten ist die plattenkiste wieder mal um einiges schwerer geworden

REEEVIEW 01/05
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

...wer jetzt aber drauf hofft, dass wir auch nur einen der hunderten tunes zerlegen, die wöchentlich aus den studios in kingston geschissen werden, soll das auch weiterhin tun.
im dancehallgeschäft macht das ganze besprechungsding nämlich keinen sinn, weil die seven inches schon wieder vom plattenteller sind, wenn man den letzten satz geschrieben hat.
und die alben sind meist eh nur lieblos zusammengestellte best-ofs der letzten zwanzig tracks eines künstlers.
zum glück hören wir aber auch andere musik.
und wenn sich in london was in sachen hiphop (oder so) tut, sperrn wir unsere ohren sowieso weit auf.
letztes jahr waren ja wiley und dizzee (ok, der wirds auch heuer noch sein) da shit, davor war ty ganz groß.
aber einer ist schon länger im biz, als alle der eben genannten: roots manuva nämlich.
und der bringt heute sein neues album raus.
das kann man schon jetzt mit drei wörtern beschriften:
a classical one.
flow-, beat-, storytelling-, whatever-technisch.
mehr braucht man nicht sagen.
ok, ein paar bars aus "too cold" noch, dann rennt eh jeder in den laden:
"i spoke wit my money / this ain´t a joke money / banana bolt money / banana fold money /
food on the plate money / real or fake money / lose or take money /
at times i hate money /
it´s money that makes money makes people act funny.
civilized men start to act gunny gunny / take your life in a second wit the right kind of money /
life in the west - we´re obsessed by money /
no matter how you worship: you can´t be blessed by money /
i do the best wit all my money: progress wit my money / invest wit my money / touch breasts wit my money / get sex wit my money / get vexed wit my money / respect for my money /
means: i feed my tummy / blessed to beat my pound, get my food damn dummy!"

awfully deep erscheint auf big dada.

REEEWIND 2004
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ihr habt es vielleicht mitbekommen, wir schreiben das Jahr 2005.
Ein Jahr, in dem vor noch nicht allzu langer Zeit schlechte Science-Fiction-Geschichten spielten.
Tja, die Zukunft ist jetzt.
Zeit, wehmütig und subjektiv in die noch nicht all zu lang vergangene Vergangenheit zu schauen:
2004 war ein gutes Jahr für den Everest Sound.
Wir haben zwei Mix-Tonträger unter´s Volk gebracht, die Heimat des Inhalts unserer Plattenkoffer besucht und außerdem recht viele coole Gigs mit coolen Kollegen (Pow Pow, Ring Ding, Roots Rockers,...) gespielt.
Teils sogar in großen Städten (Nürnberg, München,...).
2004 war aber nicht immer ein ganz so gutes Jahr für die Musik, die uns wichtig ist:
In den Tanzhallen rulten oft recht flache Tanz-Instruktion-Hymnen, unglaublich viele qualitativ minderwertige Soundsystems schossen aus den Böden und in England wurden Jamaikaner wegen Lyrics verhaftet, die sie vor circa einer Dekade publiziert hatten.
Außerdem meinten die Veranstalter im nahen München, dass es Sinn macht, vier Reggae-Regulars in einer Woche stattfinden zu lassen.
Was dazu geführt hat, dass gar keiner mehr wirklich funktioniert.
Ähnliches steht uns wohl auch auf dem Land bevor: Man braucht sich nur mal trauen und die Augen in die Januar-Ausgabe des lokalen Veranstaltungs-Fachblatts Limo zu werfen...
Egal, wir werden auch 2005 kein bisschen Pause machen und mit unseren Regulars im Bogaloo und dem Bergwerk, sowie einigen eingestreuten Abenden in der Sonderbar, für Quali- statt Quantität sorgen.
Versprochen.
Am 15.01. beginnt unsere Mission im Wohnzimmer, wo wir ein Brett servieren werden, das gerechter nicht sein könnte.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Rechts übrigens unsere Jahrescharts und hier unten Werbung für unseren Partner in style:

seen. we nice things up
get dressed fi kill at www.seen-site.com


MIX-CD OUT NOW / seen.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Lang hat´s gedauert, jetzt ist er da: der neue Mix vom Everest Sound. Dieses Mal auf CD (80 min.).
Inkl. superdickem Artwork von Gubrachill.
Erhältlich auf www.everestsound.de und in diversen Online-Shops.

Außerdem ist endlich der seen.-Shop online.
Unsere Ausstatter in Sachen Shirts bieten Dancehall-Mode in Kleinstauflagen für alle Bashment-Buam und Dancehall-Därndln.
Checkts des: www.seen-site.com


NEUE TERMINE
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"Taking Over" steckt wegen Problemen mit der Cover-Druckerei immer noch in der Pipeline.
Sorry dafür.
Spätestens Ende nächster Woche müsste die Mix-CD dann aber endgültig da sein.
Dafür gibt´s jetzt schon mal ein paar neue Termine.
Die kann man entweder auf dieser Site unter "On The Road" oder auf www.everestsound.de checken.
Was ebenfalls feststeht: das ESS wird im Januar endlich auch mal wieder im Boga vorbeischauen.
Der genaue Termin folgt in Kürze.


NEUE MIX-CD - TAKING OVER
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Reihe der Everest Releases wird um eine Mix-CD länger. "Taking Over" heißt das neue Stück und ist ab Freitag, 12.11.04 bei uns selbst, aber auch bei Soundquake, Royal Record und co. erhältlich.
Was da drauf ist? Ein 80-minütiger Mix mit Boom Tunes aus München, London und Kingston.
Reggae und Dancehall.
Checkt schon mal das ultra-dicke Artwork und die nicht weniger fette Tracklist auf:
www.everestsound.de

WEBMIX - WHEN SOMETHING IS NICE WE DO IT TWICE (AT LEAST)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Nachdem der Summerwebmix ca. 150 Mal gedownloaded wurde, hat sich da Gubrachill gedacht, er legt gleich mal nach.
Das Ergebnis: der Blackoutmix.
Samt Cover zu finden auf:
www.everestsound.de


TOUR
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dass der Everest Sound niemals ruht, dürfte sich inzwischen rumgesprochen haben.
Dass es im Sommer aber gleich so krass abgeht, haben wir selbst nicht zu hoffen gewagt.
Die Partey war da Shit, im Backstage war´s auch nice und die nächsten Gigs versprechen auch ganz fett zu werden:

JULI
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mittwoch, 28. Juli 2004
IPF ENTERTAINMENT: EVEREST SOUNDSYSTEM LONGSIDE UCEE
Suite 15, Regensburg
www.suite15.de

Donnerstag, 29. Juli 2004
HEAVY LOADED: EVEREST SOUNDSYSTEM LONGSIDE ROOTS ROCKERS & JAH CHILDREN (live)
Garden Club, München
www.the-garden.de

Freitag, 30. Juli 2004
FITE INNA DI DANCE: EVEREST SOUNDSYSTEM
Bergwerk, Altenmarkt
www.club-bergwerk.de

Samstag, 31. Juli 2004
ALLSTAR GAME: EVEREST SOUNDSYSTEM LONGSIDE BOGALOO ALLSTARS & ROOKIES
Bogaloo, Pfarrkirchen
www.bogaloo.de


AUGUST
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Sonntag, 01. August 2004
STYLE PARK: EVEREST SOUNDSYSTEM LONGSIDE ZIONIC SOUND SOLUTION
Stadtfest, Pfarrkirchen
www.bogaloo.de

Samstag, 06. August 2004
LEONBERG OPEN: EVEREST SOUNDSYSTEM LONGSIDE ...
Leonberg, Marktl
www.leopen.de

Freitag, 27. August 2004
FIRE INNA DI DANCE: EVEREST SOUNDSYSTEM
Bergwerk, Altenmarkt
www.club-bergwerk.de


PREVIEW: SEPTEMBER
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Samstag, 04. September 2004
TANZSCHIFF: EVEREST SOUNDSYSTEM LONGSIDE DJ ILLVIBE (SEEED)
Prien-Stock, Chiemsee
www.leopen.de


Es könnte sogar noch der ein oder andere Gig dazukommen bzw. der Termin für den einen oder anderen Dance verschoben werden.
Wenn Ihr regelmäßig unsere Website checkt, kriegt Ihr das aber rechtzeitig mit.
www.everestsound.de




Update: 15.10.05