NEWS

Oh Mai...
Stellt euch vor, es kommt DJ Vadim - und keinen interessiert's...

Naja, fast so passiert. Kein Scheiss. Zwar fanden sich doch einige Heads ein, v.a. das Eggenfelden-Massiv war dick am Start, aber vielen war doch ein Fragezeichen auf dem Kopf anzusehen, was denn da auf der Bühne passiert - die Zeit ist reif für ein kleines Statement. Dies ist eine Kritik!

Hmmm, was soll man denn noch machen in unserem Ländle, dass Güte-HipHop angenommen wird?! Bessere Gäste? Blumentopf jeden Monat? Das kann's ja nicht sein... Doch auf Sidos, Bushidos und sonstige -idos zurückgreifen? Das wollen wir nicht! Was ist los, wenn Kaliber wie Vadim & Co. mal eben zwischen Stuttgart und Berlin einen Zwischenstop im Pfarrkirchner Bogaloo einlegen (einer von elf Gigs in Deutschland!) und die Headz sich entschliessen, zu Hause zu bleiben und sich auf's Finale des DSDS-Finale vorzubereiten? Muss man sich von eben diesen Leuten das restliche Jahr über Gejammer über den Verfall der Hiphop-Szene reinschrauben lassen? HoneY versteht die welt nicht mehr...


Fakt ist, dasses immer schwieriger wird, den Leuten da draussen etwas schmackhaft zu machen oder ein LineUp auf die Beine zu stellen, was zumindest so vielen Menschen zusagt, dass die Unkosten gedeckt werden. Ich habe mich immer gewehrt, Ausdrücke wie "Generation MTV" oder "konsumgeile Jugend" zuzulassen, immerhin gibt es ja immer noch einen gutfunktionierenden Underground. Nur eben sehr viel kleiner, weiter verstreut und nicht mehr so bereit, 60 km und mehr auf ein Konzert zu fahren.


Oder sind wir doch alle Opfer der Konsumgesellschaft geworden und lassen uns lieber mit belangloser Radiomucke zulullen, statt mal wieder in den Plattenladen zu gehen und nach coolem Sound zu suchen. Da aber immer mehr Plattenläden zumachen und somit auch die vielen Musikkenner hinter den Ladentheken verschwinden, die einem das eine oder andere Mal einen guten Tipp zustecken, gestaltet sich das ganze immer schwieriger... Das Internet kann das nicht ganz wieder wett machen, hier fehlt einfach die Kommunikation, das was man so nebenbei aus anderen Szenen mitkriegt, die Flyer, Gratis-Tapes, schlechten Kaffee, coolen Vibe... Aber diese Entwicklung ist wohl nicht mehr aufzuhalten.


Ich habe momentan das Gefühl, es gibt nur noch DJs/Musiker und Zuhörer, also Leuten, die Musik als Beruf oder Berufung ausüben, und eben solchen, die einfach nur zuhören. Dazwischen gibt's wenig. Wo sind die Freaks, die Sound-Sonderlinge, die wandelnden Datenbanken, die Sammler und Jäger des verlorenen Schatzes, der Hüter der japanischen Erstpressung?! Okay, jetzt wird's zu pathetisch...


Aber echt: solche Freaks trifft man viel zu selten. Und das ist vielleicht der Grund, warum nur noch wenige wissen, wer DJ Hype ist und was er so gemacht hat, dass Vadim in NewYork und London die derbsten Clubs in eine Sauna verwandelt, dass DJ DSL eine ganze Generation "erzogen" hat, usw. Und noch viel schwieriger wird's, wenn man gute aber hier unbekannte DJ-Kollegen aus anderen Clubs buchen will, denn unter Umständen spielen die dann vor 20 Leuten im "sagenumwobenen" Bogaloo - einem Club, der sich von Wien bis Hamburg einen Namen gemacht hat und von dem die Meisten schonmal was gehört haben. Und so bleiben auch viele interessante neue Einflüsse da, wo sie sind...


Eine Lösung habe ich leider nicht parat, wär ja auch zu schön gewesen.
Darum etwas Versöhnliches zum Abschluss:
Immos Bandkollege Will hat mal eben seine Diplomarbeit abgegeben - einen kleinen Dokumentarfilm über die Anfänge des deutschen HipHop bis eben hierhin ins Jetzt (jetzt ist jetzt!). Ach, und FlowinImmo ist auch mit dabei. Gibt's in vier Teilen auf YouTube oder bei Tobi:
Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4


- -- -- -- -- -- -- -

once again, back is the...


... HoneY. jeppa. habe die ehre, kollegas.
neues von der front. also, wo soll ich anfangen!? als erstes mal der hinweis auf unsere homepage, die absolut up-to-date gebracht worden ist. aktuell wird die noch weiter ausprogrammiert vom fabi, so dass wir in zukunft noch aktueller sein werden (jaja, die pics sind noch alt...).

weiters gibt's zu berichten, dass natürlich jetzt auch HHS auf myspace vertreten ist und kraeftig mitmischt. das gehört ja mittlerweile zum guten ton. tominoka hat sich darauf auch um die pic-sideshows gekümmert, die einige lustige bilder aus unserer 7jährigen auflege-kiste zeigen... mist, ich hatte gehofft, dass über manche ereignisse schon gras gewachsen ist. aber... *sigh* ;)

und hey - unser neuer mix ist draussen: snacker's delight aka HHS#6, probezuhoeren bei play.fm, auf cd über den bogaloo-shop oder bei unseren sessions. ask the dj ;)

weitere mixe sind in planung (ich bin so ziemlich fertig und zufrieden mit der trackzusammenstellung für mein baby, jetzt muss das nur noch aufgenommen und finegetuned werden - ein klacks! *g*) oder schon fertig - frisches material von unserer seite wird massiv kommen!
aber lasst uns erstmal dieses irre jahr 2006 hinter uns bringen. wir waren scheiss-viel unterwegs (sayitlouda schickt einen ja permanent von gig zu gig), fussball-wm!!, ein wahnsinns-sommer, geile konzerte, verschiffte open-airs ... aber halt - für einen jahresrückblick isses noch a bisserl früh.

muss mir ja noch was für später aufheben ;)

für die netzjunkies da draussen hab ich noch ein zwei sachen:

zum einen hat mir dj dan mal wieder eine lustige mail aus dem texta-land geschrieben und auf aries spaers aufmerksam gemacht, der mit L.L., snoop, dmx und jayz quasi auf du-und-du ist. irre g'schicht: link

für all die freunde des soul und funk sei die page recordbrother nahegelegt. da gibt's coole mixes und noch mehr infos. check it out, no doubt!

generation: ipod aufgepasst. wem's schön langsam zu gefährlich wird, musik aus'm netz zu klauen (die meisten horten und saugen eh nur gigabyteweise und hören's eh nie an. wie geil!), dem sei sideload empfohlen. selbst noch nicht getestet, aber das system scheint gut (und legal) zu sein. praktisch für alle, die dauern online sind und vor der kiste sitzen; für unterwegs is nix.

und zum schluss zeig' ich euch, wie man sich ne sicherungskopie von ner LP macht, also, einer aus vinyl, ihr wisst schon, das noch altmodischer ist als CDs, kassetten und tonbänder... so ghet's: link (thx L.A. :)

soweit von mir. es folgen die wetteraussichten für morgen.
einen schönen abend und träumen sie süss von sauren gurken (apropos: den projekt-x-podcast gibt's hier

- -- -- -- -- -- -- -



tach.
ich war vergangene woche wieder mal in burghausen zu besuch (komischerweise fliesst dort das bier immer in strömen und die stimmung ist so exzellent, dass ich mich immer beim dida einquartieren muss,hehe), toohotclub ward drei jahre jung (gratulation nochmal von hier aus), der swing-club wollte mal wieder besucht und die grüben unsicher gemacht werden. was soll ich sagen: alles geschafft!!!
ich hab natürlich auch wieder den eulenmann aka flubird getroffen, den tausendsassa, denn neben schauspielerei, djing, band und grafiken basteln kommt der kerl auch noch dazu, einen hiphop-track der experimentellen und exzellenten sorte aufzunehmen. den darf ich euch natürlich nicht vorenthalten: der nixkönner.

soweit einstweilen.
hab ich noch was vergessen? hmm, ach ja: rettet das vinyl!

- - - - - - - - -

alte scheisse, neu aufgebrüht.

ja, auch ich war mal vom wunsch erfüllt, ein grosser rapper zu werden, und so gründete ich zusammen mit meinem kumpel arno das sog. "versprecher syndikat". der name ist klasse, der output damals eher stümperhaft oder sagen wir eher: dem equipment entsprechend *lol*.
vor einiger zeit hab ich den arno nach der aufnahme gefragt und hier ist sie nun - die ersten und einzigen rap-gehversuche eines typen, der gut daran getan hat, kein mikro in die hand zu nehmen, sondern mit den händen sound zu machen.

das versprecher syndikat: reimeinterpret (mp3, 2,8 mb), und das war 1994/1995, nicht dass ihr denkt, das wäre letztes jahr entstanden, ja?!

ich hoffe, ihr vergesst das bis freitag wieder, zum reopening mit den fm4-guys trishes, beware und dj functionist. demnext wird's auch ein hiphopsnacks-feature auf fm4 geben, aber dazu zu späterer stunde mehr...

- - - - - - - - -

moin moin.

wieder mal ein lebenszeichen vom lebenskünstler ;)
war deep in arbeit, daher auch diese viel zu lange abstinenz (seid's mir schon abgegangen), aber HEY: da HoneY ist noch am start, logens!

was gibt's so neues zu erzählen? na, erstens läuft gerade didas mix auf fm4 (und zwar der saugute welche!) und zweitens habe ich jetzt auch mal einen mix online gestellt - nur für kurze zeit, also schnell mit laden. der link wird nicht ewig online stehen...

ausserdem haben unsere kollegen die true stylists ihre neue homepage online inkl. neuer snippets - unbedingt auschecken!

so, mehr gibt's dann in bälde - versprochen. haut rein!

- - - - - - - - -

yes-aya!
willkommen zu meiner eigenen allstar-page :)
ich werde mich bemühen, euch hier einmal wöchentlich mit meinen neuesten erlebnissen zu versorgen. dass da einiges passiert kann man auch in meinem blog lesen, in zukunft werden aber auch hier die interessantesten geschichten zu lesen sein.

derweilen hab ich euch mal meine alltime-favorites zusammengestellt; meine absoluten lieblingsnummern, die mich geprägt haben und mit denen ich lustige geschichten verbinde. vielleicht erzähl' ich euch mal ein paar davon - mal sehen. wer's hören will, schreibe mir eine email.

soweit so gut.
schaut mal wieder rein

- - - - - - - - -

Update: 15.05.07