NEWS

29.11.07

kurzes playlist-update - ne ganze menge großer tracks kommen derzeit raus. ich meld mich nächste woche noch mal!

cheers
bloom

14.09.2007

damn, war das letztes wochenende ein fetter fetter start in die neue saison - das wohnzimmer hat zweiweise gekocht und der saft ist buchstäblich von der decke getropft. ok, nächstes mal werden wir die lüftung eher einschalten, versprochen. wir waren nur zu blöd :)

aber sehr super war, was wir für mucke spielen konnten, schöner, moderner minimal techno, ganz ohne techhouse-hitgedresche - und trotzdem (oder deswegen?) ganz hervorragende stimmung und super relaxter partyflow ... so kams bei uns jedenfalls an - hat extrem spaß gemacht.

demnächst wieder!

cheers
bloom
myspace/lbloom

18.04.2007

vor ziemlich exakt nem vierteljahr hab ich untenstehendes "schaut wirklich so aus, als ob die samstage 2007 ganz klar unter dem elektronisch-technoiden stern aufblühen" reingeschrieben - und ich sollte recht behalten haben, würd ich sagen. viele schöne elektronische parties jeden samstag (freitag soll's ja auch gut laufen, hör ich - krieg's nur nicht mit, weil ich nunmal in muc wohne) - egal wer hinter den decks steht, rocken tut alles und zusammen haben wir ein ziemlich schönes spektrum moderner elektronsicher tanzmusik abgedeckt.

vielen dank auch für das viele gute feedback auf allen kanälen - sowas ist des DJs lohn und brot, solange man nicht in der liga der superstars spielt.

apropos liga der superstars, sven väth und musikwünsche.

1. man muss nicht alle platten haben oder kennen, die sven väth jemals irgendwo gespielt hat.

2. man muss diese platten schon gar nicht drei jahre später an einem wintersamstag im bogaloo dabei haben, nur weil's für dich wünscher damals auf ibiza so geil war.

3. ist nicht bös gemeint, wirklich.

4. doch doch, man darf sich (bei mir zumindest) schon was wünschen, sollte sich aber im klaren sein, welche realisierungschancen das hat:

jede woche kommen hundert neue scheiben raus, das sind rund 5000 im jahr. nun gehen wir mal davon aus, dass man als dj so ungefähr ne mischung aus den letzten drei jahren dabei hat, ergo eine auswahl von ca. 100 platten aus 15.000 stück.
klar, lottospielen ist schwieriger, aber schon rein zahlenmässig zeigt sich hier, dass wünsche schon rein statistisch schwer zu erfüllen sind.

wenn man nun noch die weichen faktoren von "passt die gewünschte nummer in das set, das ich gerade spiele" bis "wieso wünscht sich der jetzt blumentopf?" (echt schon passiert) - wenn man also die weiteren unwägbarkeiten einrechnet, dann wirds immer unwahrscheinlicher, dass man was erfüllen kann.

umso schöner isses dann natürlich, wenn was gewünscht wird und ich habs dabei, will und kann es zeitnah spielen (wahrscheinlich weil ich's sowieso gespielt hätte): dann ist alles gut. aber ansonsten wird's noch oft ein "sorry, hab ich nicht (dabei)." von den djs für die wünscher geben.

so long, babies, schönen gruß aus muc!

bloom

PS: "bloom" bei den lokalisten & "lbloom" bei myspace - come & be my friends, ladies & gents!



19.01.2007
ja meine lieben, schaut wirklich so aus, als ob die samstage 2007 ganz klar unter dem elektronisch-technoiden stern aufblühen. der schon oft zitierte bogalektriker-einstand mit alex, doc und mir, dann der gelungene harry klein abend mit extra- spät- und doppelschicht, jetzt kommt die rille und dann gehts munter weiter mit den feschen residents und netten gästen.

wir sehn uns bald in echt.

cheers
bloom
(bloomSpace

+ + + + +

08.06.2006
f*ckin' hell, hab ich hier lange nix mehr reingeschrieben. asche über mein schütteres haupt. egal, kleines update zur sache djing + vjing in der sommersaison, kurz bevor alles im fußballtaumel versinkt:
nextes wochenende kommt das stermann & grissemann-ding in leonberg, wo mr. snijder und ich die aftershow spielen, in genau einem monat dann das outside am lago in simbach/inn und dann wieder nen monat später die große schwester aller feste: leonberg open. ich freu mich auf die gigs in der heimat (und natürlich auch auf die auswärtigen!) und hoff wie immer, euch zahlreich zu sehen. hands up in the air, versteht sich.

ne neue playlist stell ich auch mal wieder rein, ist momentan ein bissl schwierig, weil so unglaublich viel gutes zeug releast wird. und, was euch als bogaloo-publikum besonders schmecken wird, es geht in diesem sommer wieder weg von den minimaleren grooves - alles wird wieder saftiger, mehr tech house, mehr techno - wobei die beatbastler in der minimalzeit viel gelernt haben und extrem gute indiebeine-grooves schreiben! freut euch auf viel extatisches material!

nen hedonistisch-grenzenlosen sommer wünscht:
leopold bloom

+++ ++ +++ ++ ++


07.10.05
so, am 29.10. ist es so weit: die elektrosauna (klick!) geht in die neue saison und startet nach dem sehr erfolgreichen testlauf nun als regular night in den winter. freut euch auf fröhliches treiben mit frischen scheiben!

die playlist habe ich auch upgedatet - tok tok und mark hawkins sehr technoid, oliver koletzki ist neben dominik eulberg wohl die entdeckung des jahres, john starlight abgefahren und treibend wie immer und als extra-geheimtipp aus dem westend ghetto die krümelsuppe auf punkt rec. checkt eure lokalen stores oder die bekannten verdächtigen im internet nach diesen scheiben!

nebenbei noch ein kleiner hinweis auf meinen weblog namens BLOOMLOG - der in unregelmäßigen abständen upgedatet wird und den ihr euch am besten als rss-feed zieht.

+++ ++ +++ ++ ++


28.08.05
so, nun isser also gleich wieder vorbei, dieser sogenannte sommer. viel haben wir ja nicht mitbekommen von der sonne - und trotzdem war's ne schöne zeit, oder? man wird bescheidener, was das wetter angeht, aber umso ausgelassener, wenn's um's feiern geht - zumindest haben das unsere sommer-veranstaltungen gezeigt. das outside am lago hat anders gerockt, das leonberg open war ein spitzengerät, die allstar-session zum altstadtfest pfarrkirchen ... ich brauch nicht lang zu reden, viele von euch waren eh dabei.

jetzt gibts tatsächlich sowas wie ne kleine party-pause bis es im september wieder mit vereinten kräften an den start geht. im club laufen die erfrischungsarbeiten bereits auch hochtouren und das programm steht auch schon bis tief in den herbst hinein: und, was soll man sagen, das wird der hammer. so viele highlights, dazu die live-schiene freitags mit vielen hochinteressanten gigs ... freut euch drauf, es gibt zu feiern!

apropos feiern: ich möchte an dieser stelle von herzen der doris und dem toasta zur geburt von leo samuel gratulieren! herzlichen glückwunsch und alles gute für den kleinen!

und noch was ist ganz frisch auf der welt, es gibt nen neuen demo-mix von mir:

LEOPOLD BLOOM: TIEFDRUCKGEBIET
klicken und folgen.

im oktober startet auch mein neuer abend 'elektrosauna' in regelmäßiger folge, nachdem der kickoff in der letzten saisaon ja schon sehr erfolgreich war. ich hoffe ihr seid bereit für druckvollen minimal techno, fetten techhouse und rotzigen electro - nur nach vorne, nicht zurück!

so long,
wir sehen uns bald

leopold bloom


+++ ++ +++ ++ ++

26.07.2005
don't be mad, enjoy the summer and all those lovely tunes that are being released nowadays. and if you got the chance, check 'tony rohr' or get your bum over to the allstar session or to fridays leonberg open to get your blood truly boiling with massive sauna-tunes.

englisch ist ne schöne sprache, oder? selbst wenn man mutwilligerweise obiges als völlig überzogenen blödsinn bezeichnen würde, müsste man doch zugeben, dass es sich immer noch schick anhört. :-)

lasst die sonne rein, babies

leopold bloom.


+++ ++ +++ ++ ++

22.04.05
ein paar comments zur aktuellen playlist:
es scheint, als ob die electro clash-fraktion ein bissl vom gas runter gegangen ist; derzeit gibts mehr midtempo releases aus diesem genre, die zwar schön gemacht, aber nicht für meine form der plattenverlegerei passen. soll schon rocken.
deshalb diesmal eher stuff aus der elektro/minimal/techno-ecke - weniger gitarren verwurstelt, dafür umso mehr treibende beats und knarzende synthies, die direkt durchs nervenzentrum in die beine gehen:
tiga kanns wie immer, hammer was der mann seit jahren rausbringt - jetzt auch (wie bei pleasure from the bass) mit selbstgesungenen vocals. gus gus war eigentlich nie was für mich, "porn" ist aber so gut, dass die nummer der opener auf meiner nächsten mix-cd sein wird. alter ego's rocker ist (leider) schon fast totgespielt, josh wink macht aus diesem eigentlich nicht mehr zu toppenden gerät ein deepes brett mit einem orgiastischen finish - genial. die nummer "pumppump" von dave shokh und holgi star ist eigentlich sehr einfach - aber geht nach vorne wie eine frisch gestriegelte F16 - ebenfalls unwiederstehlich. K.sanders, Burnski und Manar liefern ordentlichen stuff, der wohl am anfang eines sets am besten aufgehoben ist - treibendes warm-up material aus elektro und minimal für das vorglühen vorm schwitzen.



++ +++++ ++ +++++ + ++++ +

24.2.05:
kurzes playlist-update meinerseits von den scheiben, die grad eingetroffen sind. ja, schon praktisch, wenn man am anderen ende der welt sitzt und die eltern, die grade auf urlaub hier sind, den plattenkurier spielen :)

diese art kurierdienst ist mehr als dringend notwendig, denn hier ist unfassbares brachland, was clubkultur angeht. kein vergleich mit der lebendigen szene in deutschland und das heimweh an die eskapaden im bogaloo ist groß und mächtig. ich bin umgeben von bescheuertem ibiza-call-on-me-stumpfsinn, clubhouse in seiner schlimmsten form, dazwischen schwuchtel-trance und der immer gleiche R&B-brei (auch das leider ohne klasse).

klingt frustriert? soll es auch, weil man hier merkt, was abgeht, wenn nix abgeht. vor allem weil der drumherum spitze ist. warme nächte, extrem tanzwütige, bunt gemischte, gut aussehende menschen, hammer-locations für clubs, die teils die tanzflächen mitten in der stadt unter freiem himmel in alten villen haben ... und dann diese drecksmucke von diesen cd-only-djs.

es gibt eine ausnahme, eine einzige. eine sehr lässige mischung aus bar und club mit akzeptablem musikalischem konzept - ein kleiner trost. aber: in einer großstadt wie cape town nun mal ist eine traurige bilanz. nach dem mein erster gig in besagtem laden am nachmittag vor dem abend abgesagt wurde (keine nadeln für die plattenspieler, that's africa) wurden mir heute zwei ersatztermine und ein einsatz auf nem festival versprochen. mal sehen, ob da dann auch plattenspieler vorhanden sind.

aber sonst, sonst gehts uns (sau)gut. :)

so long, rock the boga

uli


++ ++ +++++ ++ ++ +++ +

liebe freundinnen und freunde gepflegten arschwackelns auf elektrobasis - bevor ich mich mit meiner süßen nach jahreswechsel zum überwinteern nach Cape Town absetze steht der jahresendspurt vor der tür und es ist zeit, ein kleines update reinzuhacken ...

was veranstaltungsmäßig kommt steht in on the road bzw. im programm schon genauer beschrieben (ok. ein schmakerl am 18.12. im club will noch nicht verraten sein) - zusammenfassend kann man sagen, dass das ausschließlich top-termine sind auf die ich mich richtig freue (was nach der langen wirkenszeit im nightbusiness nicht mehr selbstverständlich der fall ist).

ZUR MUCKE: ich bin keiner, der hier maxis anpreisen will, denn die DJs sollen/müssen sich's eh selber anhören und zur inspiration gibts die playlists hier und anderswo. aber nun sind zwei alben rausgekommen, die auch auf CD zu haben sind und die ich von ganzem herzen empfehlen kann:

Jake Fairley - Touch not the cat (DLP/CD)
auf Dumb-Unit im Vertrieb bei Kompakt (vorhören bei dumb unit oder im kompakt store.

und

The Hacker - Reves Mechaniques (DLP/CD)
auf Different Recordings via PIAS (vorhören z.B. bei amazon, aber die cuts sind leider scheiße).

zweimal elektro, techno, clash - teilweise mit vocals - bei hacker dunkler, retrotechnoider (kein drönendes hispeed-gestampfe) und bei fairley verspielt elektroide aber ebenso treibend und, das ist meines erachtens die eigentliche leistung bei beiden, trotz albumlänge und hohem elektronikanteil null nervend sondern rund und stimmig, quasi ohne aussetzer. zum anhören und durchhören ebenso wie zum abgehen auf dem floor. call me impressed.
für beide gilt: play them loud - dann kommt der bass und beglückt euch auf feinste.
also: fragt im plattenladen eures vertrauens oder checkt die einschlägigen online-stores!

ach ja, der neue 4-tracker fumakilla 22 (lars sommerfeld) is schon wieder so ein brett, oder? releases mit hitgarantie - respekt, wie die das machen ...

rock on, kommt zu den gigs und begrüßt mit mir und den kollegen die rennaissance der schrammelstromgitarre mit dem elektronischen herzschlag!

uli
aka leopold 'stylepimp' bloom.

PS: still online:
quick & dirty demo-mix Bloom's Electric Gemüsegarten Mix (96 kbps mp3, 48.1 MB, 1:07 h) - tracklist

feedback herzlich willkommen, auch wenns nicht gefällt!





* * * * * * * ** ** **** ** ** *

tja ja, die zeit geht ins land - und während mich die meisten hinter zwei powerbooks versteckt als visual artist kennen gibts da ja noch die eigentliche leidenschaft: die musik.
im sommer konnte ich das ja ein paar mal auch ausspielen, danke an all die rockerchics and -boys, die dazu fröhlich mit dem hintern wackelten!

zur zeit geht gerade im ach so tranigen deutschland massiv was vorwärts im bereich der elektronischen musik. viele kleine labels poppen raus, die zur unsäglichkeit verkommenen bootlegs von vor einem jahr haben sich kummuliert und es gibt atemberaubend rockende mixe von technobeats und bekannten e-gitarren riffs anstelle vom zehnten beyonce vs. kylie vs. madonna mix.
des weiteren die minimal geschichten, die aber maximal abgehen, wie das zum beispiel julietta von meiner münchner homebase harry klein zuletzt bei der wohnzimmer escapaden premiere eindrucksvoll bewiesen hat.

fazit: der hell hat seine letzte tour unübertroffen genial benannt: let's fuckin rock - besser kann mans nicht sagen, um das gehts, um nix anderes.

quick & dirty demo online: Bloom's Electric Gemüsegarten Mix (96 kbps mp3, 48.1 MB, 1:07 h) - tracklist

feedback herzlich willkommen, auch wenns nicht gefällt!


* * * *

just a short one -
playlist-update, mehr electroclashiges zeugs, fiese booties und 2mal die zur zeit unschlagbaren bombmixer basement jaxx. ich will die endlich mal live sehen.

was geht sonst noch? moguai hab ich am wochenende gehört: sehr gut. danach westbam (ich bin ja neugierig), was aber sehr seltsam war. er is ja schon länger nimmer der 'technopapst', zumindest wenn er im clubkontext auflegt. so wars auch diesmal sehr electroid und deep. keine schlechten tracks, zum beispiel aus meiner alten playlist 2 stück (sirius b und devilfish - hat mich selber gewundert) aber irgendwie hat der gute das mit dem flow nicht wirklich hingebracht.
und der nachteil bei so einem namen: das publikum war sehr seltsam (münchen badeanstalt, normalerweise schon ok) - ziemlich viele eichhörnchen ... und, liebe jungs da dort - tribalmuster auf t-shirts sind scheiße und waren es auch immer schon. so kriegt ihr nie eine ab, egal wie stonewashed eure c&a-jeans sind.

whatever. leonberg is coming - dazu das allstar meet & beat am wochenende in der sonderbar, let's rock!

uli



* * * * * * *

ola, babies,

da ich nun nach langer zeit wieder mal gelegenheit habe anstatt video ein bisschen audio zu machen (sonderbar/platinum, do.8.4. - mitm doc) hab ich den anlass genutzt, die top 10 upzudaten.

gleich noch ein tipp zum plattenkaufen: mbeat.de is n feiner online-shop, dessen qualitäten in ner guten ordnung und wirklich sehr guten soundsamples liegen. allerdings ist ds sortiment teilweise etwas begrenzt. andererseits habe ich noch nie eine bestellte scheibe nicht bekommen, was ja bei den kollegen von djshop.de leider dauernd passiert.

bis demnext, keep moving,

uli



* * * * * * *

ich such wieder mal ein model.
oder zwei.


das hat nun nichts mit dem club zu tun, sondern rein damit, dass ich einige dinge ausprobieren möchte, ein paar ideen habe, die ich fotografisch gerne umsetzen möchte.

dafür suche ich mindestens ein mädchen, mindestens 18 jahre alt, aus dem näheren umkreis von eggenfelden.
nähe eg deshalb, weil so die planung massiv vereinfacht wird und zB. auch wochentags abends mal kurzfristig zwei stunden zu finden sein sollten, wo's terminlich passt.

erfahrung ist nebensächlich, wenn ihr euch generell ganz gut aussehend oder 'nur' interessant findet, könntet ihr/du schon die richtige sein.
wenn ihr nette klamotten habt, schadet das auch nicht.

wir werden mit professioneller ausrüstung entweder bei mir, im studio bzw. on location arbeiten.

details bzgl. honorar und weitere infos per email.

interessierte melden sich bitte per mail (am besten mit bild)
bei mir: info-at-kardanwelle-dot-com

vielen dank schon jetzt,

uli

PS: wenn's nicht seriös wäre, würd ichs nicht hier posten. die ladies, mit denen ich schon das vergnügen einer fotosession hatte, können das sicher bestätigen.

PPS: auszug aus ner vorherigen session unter kardanwelle.com


------

weeh. what happened lately? music-wise? well. gehört und gesehen: ein fürchterliches set von international pony's cosmic dj. ein fabelhaftes set von trio electrico's ekki.

ansonsten leider keine zeit für fast gar nix. aber es rult, babies, alles wird gut.


leopold 'stylepimp' bloom

Update: 26.02.08