review: broken beats

Beatspoke - No Rush - In|Phusion

Wer mag nicht gerne Musik mit einer gehörigen Portion Soul? Seele auch im Sinne von Gerüst, die die Musik stabilisiert? Sarah Gessler, die von USA nach Barcelona zog und Josh Fontan liefern rechzeitig zur Herbst/Wintersaison das entprechende Material, ...

>> weiter zur review

06.11.2008 / matthias desch / mail


review: funk/soul

V/A - Secret Love Vol. 5 - Sonar Kollektiv

Was hier mal unbedingt wieder erwähnt werden muß, ist Berlins musikalisches Aushängeschild Sonar Kollektiv. Diesmal geht es um das Werk einer sehr bekannten Serie, nämlich der 5. Ausgabe aus der ‚Secret Love’ Reihe, zu aller Freude wieder kompiliert von Jazzanova persönlich (die übrigens grade schwer an ihrem zweiten Longplayer ‚Of All The Things’ (Universal!!) werkeln)...

>> weiter zur review

27.08.2008 / matthias desch / mail


review: funk/soul

Cornelia - Engine - Ramjac

Etwas ruhigerer Musik kann ich mich in letzter Zeit schwer entziehen, idealerweise ist mir da Cornelias Album ‚Engine’ in den Schoß, bzw. in den CD-Player gefallen, erschienen auf dem schwedischen Imprint Ramjac. Bekannt für (Nu)Soul ala Natalie Gardenier kommt dieses Soulexperiment doch etwas außergewöhnlich daher; gleich vorweggenommen will ich behaupten, daß dieses Album nicht jedem gefallen wird...

>> weiter zur review

27.08.2008 / matthias desch / mail


review: hiphop

Twang – Code Complex

Der Linzer DJ Twang ist fester Bestandteil der österreichischen HipHopSzene und wurde durch seine Band „Rückgrat“ bekannt.

>> weiter zur review

26.08.2008 / Tominoka / mail


review: hiphop

Cajus – Planet Cajun

Logbuch. Sternzeit 2008. Projekt Soloalbum. Cajus vom Topf zündet die Raketen zur Reise auf den „Planet Cajun“

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: hiphop

Sepalot – Red Handed

Mit seinem bereits 3. Soloalbum startet der Topf-DJ die Solo-Saison der Münchner Floristengruppe!

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: hiphop

Demograffics – Bird’s eye view

Die Demograffics! Das sind der bayrische Rapper und Produzent Achim und die DJ’s Rufflow und Pimbo.

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: groove

Apollo Gold – Schlichtes Gold

Project Mooncircle präsentiert dieses wundervolle Werk von Manuva (Total Chaos/Supercity) und dem upcoming Producer Szenario. Die beiden haben ein Konzept-Album erstellt – ein musikalischer Comic quasi.

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: hiphop

DJ Vadim – The Soundcatcher

Der Globetrotter bringt sein sage und schreibe 7. Album an den Start (hat jemand schon mal bemerkt, was der Kollege noch nebenbei macht! –s. z.B. myspace.com/djayvadim - Schläft der auch mal?!)

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: hiphop

Strange Fruit Project – The Healing

Mittlerweile weiß man ja, dass wir hier nicht auf den neuesten Scheiß aus sind...quality control y’know.

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: hiphop

Wu-Tang – 8 Diagrams

DAS Comeback schlechthin! Der Clan beschert uns 16 neue KillerBees!

>> weiter zur review

25.08.2008 / Tominoka / mail


review: jazz

V/A - jazzre:freshed - uprock/jrf

Wieder mal eine Compilation, wie auch die Brownswood Bubblers Three vorher. Aber diese Compilation ist mitunter das Beste, was ich die letzen Jahre gehört habe, insbesondere, was die Zusammenstellung angeht.

>> weiter zur review

20.08.2008 / matthias desch / mail


review: broken beats

V/A - Brownswood Bubblers Three - Brownswood Rec.

Mit Freude kann ich hier wieder mal eine Compilation präsentieren, die - sogar in der dritten Auflage - absolut das Wert ist, was sie zu Sein scheint. Gilles Peterson...

>> weiter zur review

20.08.2008 / matthiasdesch / mail


review: groove

Jackson Conti - Sujinho - Kindred Spirits (KS024 CD/LP)

Endlich wird es wieder warm draußen, endlich kann man wieder aufatmen und was würde da
nicht besser zu passen als eine gehörige Portion an warmen brasilianischen Rhythmen.
Nun, das mag eine gute Idee sein, doch was ist daran so ungewöhnlich...?

>> weiter zur review

12.04.2008 / matthias desch / mail


review: jazz

Grand Pianoramax - The Biggest Piano In Town - Obliq Sound

Leo Tardin aka Grand Pianoramax, Gewinner der Montreux Jazz Festival Piano Solo Competition 1999 veröffentlicht am 28 März seinen Longplayer “The Biggest Piano In Town” auf dem außergewöhnlichen Label Obliq Sound Records...

>> weiter zur review

24.03.2008 / matthias desch / mail


review: jazz

Sonar Kollektiv Orchester - Guaranteed Niceness - Sonar Kollektiv (SK170CD)

Sage und schreibe zehn Jahre hat sie jetzt auf dem Buckel, die Truppe um Jazzanova. Was sich in diesem Zeitraum abgespielt hat, läßt sich vielleicht in einer ausgiebigen Dissertation zusammenfassen. Nicht jedes Label hat so einen musikalischen Weitblick und einen solch hochkarätigen Artistrooster...

>> weiter zur review

17.03.2008 / matthias desch / mail


review: funk/soul

Mia Doi Todd - GEA - Kindred Spirits

Was jetzt vorgestellt werden soll, passt nicht so recht in das Schema der bisher hier veröffentlichten Rezensionen. Auch lässt sich dieses Album von Mia Doi Todd, geboren in L.A, Yale University Abschluss und exzellente Sängerin nicht in eine Kategorie stellen, vielmehr würde es eher unter eine Mischung von Folk/Country passen...

>> weiter zur review

17.03.2008 / matthias desch / mail


review: groove

Soulphiction - Do You Overstand? - SK1085CD

Michel Baumann aka Jackmate aka Manmadescience aka Soulphiction – irgendeinen Namen kennt man bestimmt – und sollte auch Scheuklappen tragenden Housern und Elektrikern ein Begriff sein - bringt in Kürze seinen zweiten Longplayern unter dem Pseudonym Soulphiction auf Sonarkollektiv heraus...

>> weiter zur review

23.02.2008 / matthias desch / mail


review: jazz

José James - The Dreamer - Brownswood Recordings

Gilles Peterson hatte und hat schon immer ein gutes Händchen bzw. ein geniales Gespür – nunja, verwunderlich scheint es ja nicht, der Mann sitzt schließlich seit Jahren an der Quelle.
Dieses Gespür zeigte er vor kurzem wieder einmal sehr deutlich, indem er den New Yorker Sänger José James unter Vertrag nahm, ...

>> weiter zur review

13.01.2008 / matthias desch / mail


review: house

Robert Owens - Night-Time Stories - Compost Rec

Robert Owens – der Name sollte jedem etwas sagen, der sich mit House beschäftigt, selbst wenn auch nur annähernd. Meines Wissens gibt es keinen, der insbesondere sowohl als Sänger als auch Produzent schon so lange im Geschäft ist und Erfahrung besitzt wie Robert...

>> weiter zur review

12.01.2008 / matthias desch / mail


review: hiphop

Public Enemy - How You Sell Soul To A Soulless People Who Sold Their Soul???

P.E. is back! Und wie! Ganz gross, voluminös und in full effect! Das 10. Studioalbum von Chuck D. und Flava Flav...

>> weiter zur review

11.12.2007 / HoneY / mail


review: broken beats

OK Cobra – OK Cobra

Die beiden Kanadier Fritz the Cat (Words) & Recordface (Beats) haben ein interessantes Erstlingswerk vorgelegt. Eine Mischung aus HipHop, Alternative & Indie!

>> weiter zur review

27.11.2007 / / mail


review: hiphop

Ohmega Watts - Watts Happening

Mit „Watts Happening“ bringt er das Nachfolgerwerk von „The Find“ auf Ubiquity raus und schließt genau da an, wo er aufgehört hat!

>> weiter zur review

27.11.2007 / Tominoka / mail


review: techno/minimal

caTekk – Funny Little Clouds - Flexschallplatten

Das Flex. Österreichs Institution für Musik abseits des Mainstreams. Eine der besten Anlagen der Welt. Der beste elektronische Dienstag Europas. Nach 10 Jahren wurde im vergangenen Jahr nun auch Flexschallplatten ins Leben gerufen, das nach einer Compilationserie zu Beginn seit Sommer auch Singles released.

>> weiter zur review

25.11.2007 / defex / mail


review: techno/minimal

Clara Moto – Glove Affair – InFine

Nun zum zweiten Streich aus der beliebten Serie „Aus österreichischen Landen frisch auf den (Platten-)Teller“: Die neue Minimal-Prinzessin (so sagts die release-info zur platte, hihi) aus Graz legt ein absolut überzeugendes Debut auf dem französischen state-of-the-art Label InFiné hin!

>> weiter zur review

25.11.2007 / defex / mail


review: house

Kenny Hawkes & David Parr - The Boobytrap – Arcobaleno

Deephouse? Zeitgemäß?
Wers immer noch nicht mitbekommen hat, man darf wieder Gefühle zeigen!

>> weiter zur review

25.11.2007 / de(ep)fex / mail


review: jazz

Build An Ark - Dawn - Kindred Spirits CD/LP

Auf Kindred Spirits erschien vor kurzem der zweite Longplayer von Build An Ark. Und die gut und gerne als Orchester zu bezeichnende Zusammensetzung unter der Führung von Carlos Nino schlägt dabei gekonnt eine Brücke von Cosmic Soul über Afro Funk zu spirituellen Konstrukten, die noch am ehesten mit Sun Ra unter einen Hut zu bringen sind.

>> weiter zur review

25.11.2007 / matthias desch / mail


review: house

V/A - Italo Old(school) - IRMA

Housemusik spielt in der Clubszene bekanntermaßen die ausschlaggebende Rolle und früher – so Anfang der 90er - war sie schlechthin das Beispiel für Underground – Underground, der aus den Staaten kam.

>> weiter zur review

25.11.2007 / matthias desch / mail


review: funk/soul

Andy Smith – The Document III

Diggin’ in the Crates!

>> weiter zur review

24.10.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Giant Panda – Fly School Reunion

Bereits 2005 erschien auf dem Label Tres Records (von den People Under The Stairs) dieser wunderbare Langspieler.

>> weiter zur review

24.10.2007 / Tominoka / mail


review: funk/soul

Natalie Gardiner - California - Ramjac (RAM009)

Man wünscht sich mal wieder unverblümten, reinen Soul? Soul, bei dem die Stimme klar im Vordergrund steht? Dann ist in diesem Fall Natalie Gardiner’s neues Album genau das Richtige...

>> weiter zur review

14.10.2007 / matthias desch / mail


review: hiphop

TEXTA - PAROLI

TEXTA ist zurück mit einem neuen Stück! Die fünf Linzer bieten uns "Paroli" als fünften Langspieler an, und der Titel ist durchaus auch programmatisch....

>> weiter zur review

03.10.2007 / HoneY / mail


review: hiphop

58 Beats - …haben wir nicht nötig!!

Die 58er Armada festigt ihren Standpunkt mit der lang erwarteten Label-Compilation

>> weiter zur review

19.09.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Red Astaire - Nuggets fort he needy

Red Astaire aka Freddie Cruger aus Schweden kennt man ja vielleicht schon von seinen grandiosen 12” auf dem hoch gelobten Label G.A.M.M.

>> weiter zur review

19.09.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Freddie Cruger – Soul Search

Auch schon ein paar Monate alt dieses Schmuckstück, jedoch sehr nennenswert.

>> weiter zur review

19.09.2007 / Tominoka / mail


review: groove

V/A - Brownswood Bubblers Two - Brownswood Recordings

Auf einem Bein steht es sich bekanntlich schwer. Auch wenn Gilles Peterson regelmäßig etwas solides auf die Beine stellt, schadet es nicht, etwas gutes weiterzuführen...

>> weiter zur review

08.08.2007 / matthias desch / mail


review: groove

Eva Be - Moving Without Travelling - Best Seven/Sonar Kollektiv

"The first lady of dub" - Eva Be veröffentlicht am 13. August ihren ersten Longplayer "Moving Without Travelling" auf dem Berliner Sonarkollektiv-Sublabel Best Seven, das unter der Leitung von Daniel W. Best, seinesgleichens DJ, Compiler und Booker steht...

>> weiter zur review

08.08.2007 / matthias desch / mail


review: hiphop

Panacea - The Scenic Route - GITD/Rawkus

D.C. based HipHop-combo Panacea comes along with the second longplayer after "ink is my drink" which also has been released on Glow in the Dark recordings (GITD)...

>> weiter zur review

08.08.2007 / matthias desch / mail


review: hiphop

Outlines - Our Lives Are To Short

Outlines – Our Lives Are To Short (Sonarkollektiv)
Nach dem ersten hoch gelobten Hit “Just A Lil´ Lovin´” und der ersten Single “Listen To The Drums” darf man sich nun endlich auf noch mehr frischen Sound der 3 Franzosen freuen. Sowieso hatte man nie das Gefühl, die Jungs würden nur ein “One Hit Wonder” werden.

>> weiter zur review

18.06.2007 / Eddy / mail


review: hiphop

Creme Fresh – Hast Du Feuer?!

Münchens Nachwuchs versucht Feuer zu legen! Oder sollte man besser sagen nachzulegen, denn Keno, Fatoni & Bustla sind in der Szene keine Unbekannten mehr.

>> weiter zur review

18.06.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Glam - Laceration

Das lang erwartete Produzenten-Album von Glammerlicious, den die meisten wohl als Beatbastler von Main Concept kennen, steht in den Läden.

>> weiter zur review

18.06.2007 / Tominoka / mail


review: drum'n'bass

Benny Page - Battlefield / Cant Test :: Digital Soundboy

New skool dubwize don Benny Page returns to Soundboy camp alongside the black tarantula MC Spyda for two reggae-soakked numbers on Shy FX's label.

>> weiter zur review

07.06.2007 / pornflake / mail


review: drum'n'bass

Alix Perez - Down The Line ft. MC Fats / Fingerclick :: Shogun Audio

Huge 12" from Alix Perez on his Shogun debut. 'Down The Line' features the echoing vocals of legendary MC Fats complet with Mr.Perez's sublime production talent and has been smashed by everyone from Andy C to Fabio to Marky.

>> weiter zur review

07.06.2007 / pornflake / mail


review: drum'n'bass

Pendulum - Blood Sugar / Axle Grinder :: Breakbeat Chaos

First Pendulum single in a year finally drops. Zane Lowe's 'Single Of The Week' on Radio One this huge 12", their final single for Breakbeat Kaos before major-label stardom, has been smashed by the likes of Andy C, Friction and Hype and showcases their unparalled production prowess.

>> weiter zur review

07.06.2007 / pornflake / mail


review: drum'n'bass

Xample - "Lowdown" / "The Latter" Ft.Lomax :: Ram Records

Xample steps up with his full Ram debut in fine style. Full on dancefloor weaponry with both sides firm favourites with Andy C, Hype, Pendulum, Bryan G and more.

>> weiter zur review

07.06.2007 / pornflake / mail


review: funk/soul

Amy Winehouse - Back to Black - NOW ON VINYL

... endlich, jetzt auch auf Vinyl - ihr neues Hammer Album ! Very Soulful !

>> weiter zur review

06.06.2007 / shoesta / mail


review: hiphop

K Banger - Truth To Be Told - Shaman Work

K Banger, the central New Jersey MC/producer is the newest addition to the label roster of Shaman Work. Although this is his first release as a solo artist, K Banger is far from being an industry scene newbie.

>> weiter zur review

28.05.2007 / matthias desch / mail


review: funk/soul

Benny Sings - Benny... At Home - SK148

Benny Sings is back! The dutch Singer-Songwriter and HipHop artist (thats where he comes from) drops his third longplayer end of may this year. With the Secret Love compilations Jazzanova and Resoul...

>> weiter zur review

14.05.2007 / matthias desch / mail


review: groove

Jazzanova & Dirk Rumpff... broadcasting from OFFtrack radio - SK144

Since 7th of may it is time for the second „Broadcasting“ compilation on Sonar Kollektiv. After summer of 2006 (the release date of the first edition) and a subsumption of several years of radio work it is time to continue this excellent idea of focussing on years of radio.

>> weiter zur review

14.05.2007 / matthias desch / mail


review: house

V/A - Computer Incarnations For World Peace - SK140

Wow, another compilation on Sonar Kollektiv! After the …Mixing, …Broadcasting, Paz e Futebol (Brazil), and Focus Jazz (no additional words necessary) Jazzanova goes back...

>> weiter zur review

14.05.2007 / matthias desch / mail


review: drum'n'bass

Rockstar / Game Over

TC

Probably the biggest Drum & Bass release since 'Tarantula', TC's massive 'Rockstar' has been rinsed across the scene and is set to become the anthem of the year. The equally huge 'Game Over' is a straight up bassline killer and completes this heavyweight 12".

>> weiter zur review

06.04.2007 / pornflake / mail


review: drum'n'bass

Talk To Frank (Remastered) / Electric

Commix auf Metalheadz

Massive, long awaited 12" featuring the stripped down and beefed up 'Talk To Frank' from the now deleted 'Perfect Blue EP'. The menacing tech-killer 'Electric' on the flip completes this in demand 12".

>> weiter zur review

06.04.2007 / pornflake / mail


review: drum'n'bass

Special Place / Druggy

Kicking off the 2007 Ram schedule in style, Sub Focus drops one of the most anticipated releases in years. 'Special Place' has been burning up dancefloors on plate, while the fresh out the studio 'Druggy' has only been aired by Andy C and Shimon and has caused a storm.

>> weiter zur review

06.04.2007 / pornflake / mail


review: drum'n'bass

Andy C & Grooverider Double Mix CD

Zum 10 jährigen von drum&bass arena gibts ne mix cd von Andy C und Groovrider...

>> weiter zur review

06.04.2007 / pornflake / mail


review: hiphop

Umberto Echo – Dubtrain

Auf Enja19 erscheint das Produzenten-Album eines Münchners, der schon lange im Hintergrund der Musikszene mitmischt. Im wahrsten Sinne des Wortes...

>> weiter zur review

05.04.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Minute – Alles wird anders

Ja da schau her! Das zweite Solowerk der 4zu1er geht mit Minute’s Album „Alles wird anders“ an den Start und verspricht Qualität aus dem 58Beats-Lager!

>> weiter zur review

05.04.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Cut Chemist – The Audience’s Listening

Nachdem sich der Ausnahme-DJ von seiner Crew Jurassic 5 im Guten getrennt hat, beschreitet er nun weiter seine eigenen Bahnen und bringt sein erstes (richtiges) Solo-Album unters Volk...

>> weiter zur review

05.04.2007 / Tominoka / mail


review: funk/soul

Limited 7inch - The Kitchenettes - 500 copies only !

No. 351 ist gestern bei mir eingetroffen "You Pick My Love" 3rd Rude Attack Records 7" on Red Vinyl! ...

>> weiter zur review

23.03.2007 / shoesta / mail


review: funk/soul

The Bamboos - Step It Up LP/CD - KILLER ALBUM

Nicht mehr ganz so taufrisch
(Album erschien bereits am 07. März 2006)
aber auf alle Fälle wert, es hier
anzupreisen - Das Debut Album der australischen Combo The Bamboos !
Killer Band - Killer Album ....

>> weiter zur review

22.03.2007 / shoesta / mail


review: funk/soul

OUT NOW ! The Boogoos - Bubbles pt.1/ pt.2 - 7inch Vinyl

The Boogoos spielten kürzlich (26.01.07) ein hammer Konzert im Bogaloo und jetzt erscheint ihre erste 7inch ...

>> weiter zur review

22.03.2007 / shoesta / mail


review: house

Hakan Lidbo - My Love Only - Mantis Recordings (mant031)

Just as you know after a long release-break and the hook up with german based distributor Neuton, Mantis Recordings (well known for its earlier releases by Capitol A, Clyde, Atjazz and Only Child) is back on deck since early 2006.

>> weiter zur review

19.02.2007 / matthiasdesch / mail


review: jazz

Metropolitan Jazz Affair - Bird Of Spring - Infracom!

After the 2003 longplayer „Lyon“ (LeMaquis/Dreyfus) the quartet Metropolian Jazz Affair (MJA) is on the way to drop their second album on the well known german label Infracom!

>> weiter zur review

14.02.2007 / matthiasdesch / mail


review: groove

The Hi Fly Orchestra - Samboogaloo - Ajabu (CD006)

Multi instrumentalists Florian Riedl, Johannes Herrlich, Joachim Junghanss, Jerker Kluge, Norbert Küpper and Hajo von Hadeln (some of them are also members of „Riovolt“, „Hipnosis“ and „Liquid Loop“) are members of the so called Hi Fly Orchestra which was formed in 2005 by Jerker and Florian.

>> weiter zur review

14.02.2007 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

MC Santana aka Semtex - Clockwork Dark

Der altbekannte Wahl-Berliner MC Santana aka Semtex wird sich wohl nicht nur bei Drum n Bass Lieberhabern mit dem ersten Pflichtalbum 2007 einen Namen machen…

>> weiter zur review

12.02.2007 / fattony / mail


review: hiphop

PetePhilly & Perquisite – Mind.state

Du vermisst innovativen HipHop? Oder flashen auf beinahe jede Nummer? Frischer Sound mit dicken Drums, Bass zum grooven und Raps, die das Trommelfell streicheln?

>> weiter zur review

30.01.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

Battle of the year 2006 DVD

Seit mittlerweile unglaublichen 17 Jahren findet DAS B-Boy-Meeting in Deutschland statt. Zum letzt jährigen Event findet man nun auch eine Dokumentation in den DVD-Regalen....

>> weiter zur review

30.01.2007 / Tominoka / mail


review: hiphop

De La Soul – 3 feet high and rising

Oldskool-Speschl! Da brauch ich jetzt gar nicht lang diggen, wenn grad das erste De La Soul Album neben mir liegt...

>> weiter zur review

30.01.2007 / Tominoka / mail


review: broken beats

4hero - Play With The Changes (Raw Canvas)

The waiting has an end! At the 29th of January, the new 4hero album comes into the stores and that's enough reason to give you a little preview, as we managed to get our copy a little earlier:...

>> weiter zur review

23.01.2007 / eddy / mail


review: techhouse

AUTOTUNE - Dirty - FUMAKILLA

wow! dicke überraschung! von autotune kennt man ja sonst eher für geraden electrotechhouse. in diesem fall haben sie Ramon für die vocals mit dabei und klingen irgendwie nach freeform five & justin timberlake!

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: techno/minimal

album: alex bau - credo - credo

Soweit reicht das eingeostete Latein noch: Credo heisst "Glaube".
und an diesen herrn aus mühldorf glauben wir!

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: house

Makossa & Megablast | Porque | G-Stone

Zwei die unseren österreichischen nachbarn alle ehre machen. Megablast released seit jahren auf g-stone fetten stuff zwischen allen genregrenzen. Und es möchte wohl niemand wissen, wie FM4 ohne Musikchef Mr. Makossa klingen würde.

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: house

album: CASSIUS - 15 AGAIN - Virgin

Seit dem Housekracher "Feeling For You" und dem album "1999" kennt sie wohl jeder. Nach Au Rêve in 2003 hier nun die Cassius-Neudefinition '06.

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: techno/minimal

circo loco 2006 compilation

tania vulcano ist im moment wohl eine der gefragtesten (weiblichen) djs der welt. Ihre Homebase, Circo Loco im DC10 auf Ibiza ist eine der besten Partys der Welt und DIE anlaufstelle für alle die auf ibiza nen fetten dreckigen underground-club suchen.

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: techno/minimal

koletzki & meindl - eferding berlin ep - flash rec

einer aus der nahen umgebung: flo meindl - 21, aus eferding in oberösterreich - wurde ob seiner dj-mix-fertigkeiten schon vor jahren von heinz reich als österreichs antwort auf jeff mills betitelt - pendelt seit 6 monaten zwischen london (studium) und berlin - released auf labels wie: stilvortalent, trapez, traum, whirlpool - macht mit "mr mückenschwarm" oliver koletzki tracks und seit neuestem sogar ein label.

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: techhouse

Sebastien Leger - Brouwersgracht EP - Circle Music


Er ist seit langem ein Top-producer & -DJ, aber was Sebastien Leger im vergangenen Jahr abgeliefert hat, ist schier unglaublich. Remixes für Armand Van Helden, Claude Van Stroke, Cyrez D, Fairmont, Dannii Minogue (und und und...), 8 eigene Releases - zwischen electropop mit sängerin (Hynotized), 110bpm-funk-gooves (dirty funk machine) und derbem acid-techhouse (bad clock) ist da alles dabei! umso unglaublicher, wenn man weiss, dass der herr ohne computer, sondern rein mit hardware produziert und seine tracks meist im liveact-stil "on the fly" aufnimmt.

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: house

LOUIE AUSTEN - Disco Dancer - Klein rec.

Hier haben sich zwei zusammengetan, die wien seit jahren europaweit representieren: louie austen greift christopher justs altes "i'm a disco dancer" -thema auf und drückt ihm seinen ureigenen "sinatra goes electropop"-stempel auf, köstlich!

>> weiter zur review

17.01.2007 / defex / mail


review: broken beats

Spiritual South is back!

Spiritual South is back! This is Mark Robertson´s first on Sweden based label Raw Fusion, where famous Mad Mats works as A&R. The 2 tracker rocks the dancefloor with its latin influenced sounds and fat brass section. Lovely broken beats from Sleepwalker make this a very special one...

>> weiter zur review

12.01.2007 / Spiritual South - Hullabaloo / mail


review: hiphop

V/A - Beat Dimensions - Rushhour

Two deeply involved guys, Rushhours A&R Cinnaman and Munich based Sound in Color Europe head Jay Scarlett (shouts at this point!) compiled an absorbant ragbab of musical delicacies.

>> weiter zur review

07.01.2007 / matthiasdesch / mail


review: house

The Offsetters - Love Ritual - Farside Records

The Offsetters is a producer/DJ-duo out of France consisting of DJ Peanuts and DJ Gregyro. They have released their first track in 2004 on Saarinen Records and recently dropped their first EP called Love Ritual on the german based label Farside Records.

>> weiter zur review

04.01.2007 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Channel Two - Artful Time Reduction - Kajmere

„Somewhere between a gorgeous and sexy, late summer sunset and a hot, sweaty soul music dance floor, lays the very complex debut release from Channel Two.“

>> weiter zur review

28.12.2006 / matthiasdesch / mail


review: groove

D'Stephanie - Droppin' It - Format

D’Stephanie, a cutting edge sound girl from Belgium is on the way to release her debut album „Droppin’ It“ on the label Format Records. Some little background:

>> weiter zur review

28.12.2006 / matthiasdesch / mail


review: groove

The Beatles – Love

Heute mal was komplett Untypisches

>> weiter zur review

30.11.2006 / dida / mail


review: hiphop

Rekless – Von zu Hause aus

Nach dem genialen 4zu1 Album, liegt nun das erste Solowerk von Roger Rekless im Postkasten. Dass Spannung sowie Erwartung durch vorherige Releases hoch anzusiedeln waren, versteht sich von selbst. „Der beste Studentenrapper Deutschlands“ verarbeitet auf der LP sein Leben und erzählt dabei ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

>> weiter zur review

29.11.2006 / Tominoka / mail


review: groove

I-Shine – Kisum

Eine junge innovative Band aus München legt uns ihr bereits 2. Album vor die Füße. Also mehr als ein Grund den 7 Mitgliedern etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Die Crew konnte bereits durch eigene Beiträge auf diversen Snowboard-Videos und natürlich Ihre Live-Auftritte punkten.

>> weiter zur review

29.11.2006 / Tominoka / mail


review: hiphop

V/A - Rainbow Soul Vol. 1 - Phuture Lounge

Manchester based label Phuture Lounge (LTA, Mpho Skeef, Jonny Miller or Maddslinky) which is headed by the Phuturistix guys (think some of the Drum’n’Bass freaks know them) comes with the first Future or Neosoul compilation after several broken beat pearls...

>> weiter zur review

31.10.2006 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Jurassic Five – Feedback

Okay, was soll ich großartig über Jurassic Five erzählen?!

>> weiter zur review

28.10.2006 / dida / mail


review: jazz

V/A - Modalalamode - compiled by Paolo Scotti - Deja Vu

Paolo Scotti, head of Deja Vu Records and one of the most Jazz-experienced guys of Italia (and maybe of the world) releases an interesting Italian Jazz compilation...

>> weiter zur review

28.10.2006 / matthiasdesch / mail


review: broken beats

Positive Flow - Positivity - Native Source

After the debut EP (read earlier reviews) and album sampler 12“ Jesse Reuben Wilson releases his first solo project longplayer “Positivity” under the pseudonym “Positive Flow”. As a result of being on the scene for over a decade,...

>> weiter zur review

26.10.2006 / matthiasdesch / mail


review: groove

V/A - Homecooking - Soulfood served by Jazzanova & Friends - Sonarkollektiv

“Most musicians i know are contemporarely good cooks”, Jazzanova’s Alex Barck says. With this words he presents the idea of the upcoming Homecooking Compilation on Sonarkollektiv.

>> weiter zur review

24.10.2006 / matthiasdesch / mail


review: house

Jaymz Nylon - African Audio Research Program Vol. 2 - Nylon Recordings

Jaymz Nylon, a sophisticated musician for several years is on the way to release his second longplayer “African Audio Research Program Vol.2” on his own label called Nylon Recordings.

>> weiter zur review

24.10.2006 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Voice - Gumbo - Public Transit Recordings

Voice, the daughter of a classically trained Jazz singer grew up in LA and New Orleans. After dabbling in acting, she eventually gravited in to hiphop and poetry as a method of self expression...

>> weiter zur review

19.10.2006 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Defari – Street Music

Herut is back!

>> weiter zur review

10.10.2006 / dida / mail


review: hiphop

Louis Logic - Misery loves comedy

“I´m so glad he´s back!”

>> weiter zur review

10.10.2006 / dida / mail


review: hiphop

True Stylists - Director's Cut

Das Debüt der jungen Kombo aus Regensburg kommt mit MC Poker, Sängerin Nia Gara und DJ Matrixes um die Ecke und fährt mit 19 Tracks gleich mal ein feines Werk auf.

>> weiter zur review

03.10.2006 / Tominoka / mail


review: hiphop

Dendemann - Die Pfütze des Eisbergs

Schon allein der Titel des lang ersehnten Dendemeier-Werks gibt einen Hinweis darauf, was man vom Inhalt des Tonträger zu erwarten hat. Wortspiel Galore!

>> weiter zur review

03.10.2006 / Tominoka / mail


review: broken beats

V/A - The Timeless Interpretations - Dopeness Galore

“The Timeless Interpretations” was an idea by Netherlands based label Dopeness Galore (DG) for summer of 2005. That is to say DG hooked up with the Jazzlabel “Timeless” and the formerly simple idea became a just finished project.

>> weiter zur review

15.09.2006 / matthiasdesch / mail


review: groove

Paul Murphy - The Trip - Afro Art Rec.

As many of you know, Afro Art stands for warm organic, almost danceable clubmusic. This is directed by the now existing producing team consisting of Marc Woolford, Luke Howard, Winston Hazel and Paul Murphy. So after several years of bossing the Afro Art Records label, Paul Murphy, a DJ from the outset is going to drop his first longplayer in september.

>> weiter zur review

04.09.2006 / matthiasdesch / mail


review: house

V/A - Phused (In|phusion Saves Your Soul) - In|phusion Music

Nuremberg based label In|phusion Music is the more or less fresh project by Rob Spoljaric and Sammy Majbour, both A&R and DJs. They have already dropped two 12” EPs with wonderful broken and boogie stuff by Darius Rashaud and Doob...

>> weiter zur review

04.09.2006 / matthiasdesch / mail


review: funk/soul

Vikter Duplaix - Bold & Beautiful - BBE

Producer, writer, singer and remixer Vikter Duplaix has just finished his second longplayer “Bold & Beautieful”, continueing his soulful work everyone expects. After his first album, collaborations with Jazzanova, Nitin Sawhney, Earth, Wind & Fire or his compilation for DJ Kicks, ...

>> weiter zur review

23.08.2006 / matthiasdesch / mail


review: funk/soul

Amp Fiddler - Afro Strut - Genuine LP

After his longplayer of 2004 "Waltz Of The Ghetto Fly", Joseph "Amp" Fiddler comes along with his new album "Afro Strut", which should be released in the end of August. At least this one is musicially elaborated as its predecessor unless more diversified:...

>> weiter zur review

15.08.2006 / matthiasdesch / mail


review: jazz

Giulio Camarca & Trinidad - Samba Do Amigo - Deja Vu

Just as you know, Paolo Scotti’s DejaVu Records is an open minded label with full spectrum proposal. For end of September Paolo decided to reissue the Giulio Camarca & Trinidad LP Samba Do Amigo...

>> weiter zur review

14.08.2006 / matthiasdesch / mail


review: house

Idea6 - Remix Vol. 1 - Deja Vu

DejaVu head Paolo Scotti just dropped the first remix EP of the jazz combination „Idea6“ (read an earlier review on the album). Two tracks have been remixed, on the A-side you get a new version on “Minor Mood” by italian modern jazz figurehead Nicola Conte...

>> weiter zur review

14.08.2006 / matthiasdesch / mail


review: funk/soul

Soulive – BreakOut

Schon wieder eine Funk/Soul-Formation mit Wurzeln im HipHop. Die 3 Jungs hatte ich mit Ihrem „Turnout“-Album schon mal beäugt. Damals handelte es sich noch um HipHop-Remixe von Soulive.

>> weiter zur review

01.08.2006 / Tominoka / mail


review: funk/soul

Breakestra – Hit the Floor

Diese Band hat in HipHop-Kreisen schon öfter durch Zusammenarbeit mit u.a. Jurassic5 auf sich aufmerksam gemacht…

>> weiter zur review

01.08.2006 / Tominoka / mail


review: groove

Swedish Brandy Releases

Though we have bounced Sweden out of the World Cup and a remake will come up soon we have to discuss about some “viking” music, but the world cup is not the reason to talk about it, simply the good music makes it...

>> weiter zur review

12.07.2006 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Peoples Under The Stairs – Stepfather

Das mittlerweile 4. Album der Kalifornier ist wiederum gespickt mit feinen Samples und oldschooligen Raps.

>> weiter zur review

12.07.2006 / Tominoka / mail


review: broken beats

Positive Flow - Positivity (Album Sampler) - Native Force

Native Force, the UK based label has just dropped a new release by Positive Flow, an album sampler on the forthcoming album. Positive Flow is a solo project...

>> weiter zur review

10.07.2006 / matthiasdesch / mail


review: techno/minimal

Özgür Can - with shades of grey EP

Özgür Can wird berühmt. Nun, sollte er zumindest werden, mit dieser Scheibe.

>> weiter zur review

12.06.2006 / bloom / mail


review: drum'n'bass

Subtitles - 50 EP / Part I

subtitles wird 50, genauer gesagt der 50iste release auf teebees label, dass aus 2 ep`s besteht.

>> weiter zur review

10.05.2006 / fattony / mail


review: drum'n'bass

TC: "Deep" [Feat. MC Jakes] / "Robots" || D-Style Recordings

"I got Five...working so hard right now...rolling his beats...TC stop looking at girls and do your job.."...

>> weiter zur review

09.05.2006 / hatori / mail


review: house

Kyoto Jazz Massive (KJM) - 10th Anniversary - Compost

After ten years of Djing, producing and selling records, the dope heads from Japan from the so called “Acid Jazz”-scene in the early 90s are going to release their tribute compilation KJM-10th Anniversary on Compost Records.

>> weiter zur review

07.05.2006 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

Alpha Omega - 10 Faces of Death / Discard the Truth

mal wieder ein dickes teil von alpha omega, diesmal auf Counter Intelligence

>> weiter zur review

06.05.2006 / fattony / mail


review: hiphop

Harvey Lindo - Kid Gloves (A Modaji Longplayer) - Compost Rec.

Think, some of you know the name Dominic Jacobson aka Modaji who started producing and releasing on the well known label Laws of Motion (went bankrupt times ago). In these terrific times the so called “Nu Jazz”...

>> weiter zur review

05.05.2006 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

Benny Page / Visionary: "Turn The Lights Down" / "Soundboy Burial" || Digital Soundboy

Der 3te Release auf dem Label Digital Soundboy aus Leicester steht nun endlich in den Plattenregalen...

>> weiter zur review

26.04.2006 / hatori / mail


review: hiphop

VI4R 2U E1NS – Abenteuer³

Aus München erreicht uns Ende April der viel versprechende Longplayer der 3köpfigen Crew 4zu1. Roger Rekless, Minit aka Herr Minute & Bowdee haben sich schon zuvor durch diverse Projekte einen Namen gemacht…

>> weiter zur review

25.04.2006 / Tominoka / mail


review: drum'n'bass

DJ Marky & XRS vs Total Science, Battle Mix Vol.1: " Closer" [RMX] / " Dee Pee" [RMX] > CIA vs Innerground

Total Science verpassen dem Klassiker "Closer" von Marky und XRS mehr Punch...

>> weiter zur review

20.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Noisia vs Teebee / Noisia, Mayhem& MC Verse > "Lost Cause" / "Choke" Vision Recordings

heißer neuer Techy Techy , Funky Funky d&b stuff aus den Niederlanden...

>> weiter zur review

20.04.2006 / hatori / mail


review: techno/minimal

markus güntner / lovely society / ware

Markus Güntner's insgesamt viertes und zweites Album auf Ware räumt ab! Und das zu Recht!

>> weiter zur review

19.04.2006 / doc / mail


review: drum'n'bass

Clipz [Kilo] > Scum City / Muddy Waters DDRAG025

Kultlabel Dope Drogen aus Gloucestershire in Bristol lässt die Alarm Sirene ertönen...

>> weiter zur review

14.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Logistics - Blackout/ Bounce NHS 104

Neues von Logistics auf dem Krankenhaus Label...

>> weiter zur review

14.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Tactile - Super System LP

zum aller erstenmal gibts einen longplayer auf dem englischen label Timeless. ob diese Lp an die
alten erfolge anknüpfen kann...

>> weiter zur review

03.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Martyn - I Wonder Why / Share My Wings (revolv:r)

ich wundere mich nicht das diese scheibe auf dem sublabel von soul:r rausgekommen ist. fettes teil..

>> weiter zur review

03.04.2006 / fattony / mail


review: drum'n'bass

Pendulum - Hold Your Colour(Bipolar Vocal Mix)/Streamline

pendulum ist zurück mit einem neuen release auf dem label breakbeat chaos...

>> weiter zur review

03.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Mathematics & Tactile - Chonga/Vibra Theme

Mathematics & Tactile mit ihrem neuesten und bisher besten streich auf dem englischen label Social Studies. die a seite mit "chonga" beinhaltet ein piano riff, welches garantiert für längere zeit als ohrwurm im dnb head sitzen bleibt. bei "Vibra Theme"
auf der flipseite, kann man von einer 2ten a seite sprechen.meiner meinung nach genau so tanzbar und schweißtreibend wie chonga.supported bei ltj bukem calibre uva.

>> weiter zur review

03.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Gorillaz feat. De La Soul - Feel Good Inc. (D&B Remix)

Gorillaz hats nicht nur in die top ten der charts geschafft, sondern auch aufs schwarze gold mit einem schnellen drum n bass beat. "Feel Good" ist ein richtig guter crowd pleaser und der d&b remix ist streng limitiert. schnell zugreifen bei der einseitig bepressten scheibe, da es nur wenige exemplare davon gibt. gespielt von deejays wie z.B Teebee, Couse 4 Concern uva. feel good..

>> weiter zur review

03.04.2006 / hatori / mail


review: drum'n'bass

KNOWLEDGE MAI 2006

am kiosk gibts neuen lesestuff für die dnb headz unter euch. die neue knowledge ist draußen und beinhaltet einige neue interessante news und informationen zu künstlern wie z.B Tactile, DJ Fresh, Blame, SPL & Limewax, Andy C, Alaska, Cyantific, Jungle Drummer, MC IC3, The Invaderz, Icey, Viper, Blame, uvm. als zuckerl gibts eine mix cd von SPL & LIMEWAX.

>> weiter zur review

03.04.2006 / hatori / mail


review: broken beats

Papa News

London based record label starts off heavily in season2006. Amongst others the label made a name through the famous Reel People releases just being reissued on Defected. Highlight last year was the Domu remix of Reel People’s “the rain” which is a heavy Boogie-Smasher with Domu’s ass-shaking beats underneath- well, we wrote about it last year.
In 2006 they come up...

>> weiter zur review

03.04.2006 / flo'alike / mail


review: drum'n'bass

Noisia - Facade / Moonway Renegade

Das derzeit erfolgreichste d&b Trio aus Holland mit ihrem ersten Release auf dem Label Ram Records...

>> weiter zur review

02.04.2006 / hatori / mail


review: funk/soul

Wahala Project pres. Wahala - 51Lex

News from 51Lex Records! A brandnew record by the so called Wahala Project is ready to be released and this is a goodie for the afro-heads among you...

>> weiter zur review

01.04.2006 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

Andy C - Nightlife 3 CD

Teil 3 der Ram Recordings ´Nightlife´ serie. Best dj of the Year 2005 Andy C dropt heiße Dubs wie man es von ihm gewohnt ist.Hier gehts zu playlist.

>> weiter zur review

25.03.2006 / hatori / mail


review: hiphop

V.A. - Think Differently

Die vom Wu-Tang-Clan präsentierte Compilation ist mittlerweile schon seit Ende letzten Jahres auf dem Markt. Darauf befinden sich erlesene Tracks von Underground Künstlern wie GZA & Rass Kass, Vast Aire, Sean Price, R.A. The Rugged Man & J-Live, Dj Noize, Aesop Rock und weiteren.

>> weiter zur review

11.03.2006 / Tominoka / mail


review: funk/soul

J. Dilla – Donuts

Das letzte Album des Produzenten Jay Dee – er erlag am 10. Februar 2006 einem Nierenversagen! Viel zu jung ging er von uns!

>> weiter zur review

11.03.2006 / Tominoka / mail


review: hiphop

Dilated Peoples – 20/20

Die Ausnahme-Crew aus LA bringt ihr 4. Album ins Rennen. Mit 13 Tracks bepackt baut das „Expansive Team“ Ihre „Platform“ aus und hat dabei Unterstützung von Talib Kweli, Defari, Krondon & Capleton.

>> weiter zur review

11.03.2006 / Tominoka / mail


review: house

Laurentius -

Lars Bartkuhn is a member of Frankfurt´s well known and highly recommendetNeeds-collective and delivers one of the first deephouse-hits in 2006!

>> weiter zur review

23.02.2006 / eddy / mail


review: drum'n'bass

kabuki - beyond worlds / trailblazer

jan hennig aka kabuki mit seinem debut auf liquid v recordings.

>> weiter zur review

05.02.2006 / fattony / mail


review: groove

dubtribe – the 3rd creation part 2 – hilltribe records – 12“

dubtribe ist ein stuttgarter dj- und produzenten-team, das, wie auf der sehr stylischen homepage von hilltribe richtig formuliert, gekonnt mit elementen aus dem ragga-downbeat-triphop-nujazz-breakbeat-bereich spielt.

>> weiter zur review

31.01.2006 / oz / mail


review: groove

kabanjak meets protassov – grow ep 2 – switchstance records – 12“

in moers ist das switchstance label zuhause und bringt die zweite ep zum album „kabanjak meets protassov – grow“ in die läden.

>> weiter zur review

31.01.2006 / oz / mail


review: broken beats

Suntzu Sound -

The 6-man dj and producer collaboration from Seattle (and Washington?) just signed at the
highly recommendet Giant Step label, where also the first Suntzu Sound Ep came out.

>> weiter zur review

31.01.2006 / edgar strobl / mail


review: hiphop

J-Live

J-Live – The hear after

>> weiter zur review

27.01.2006 / dIda / mail


review: hiphop

Kid Koala - Some of my best friend are djs

Einer DER Dauerbrenner….

>> weiter zur review

27.01.2006 / dIda / mail


review: techno/minimal

Ellen Allien: Down Rmx pt. 3

Dinky macht sich mit ihrem Zauberkasten über Ellen Allien her und heraus kommt, was man hofft: Hypnose für Connaisseure.

>> weiter zur review

23.01.2006 / leopold bloom / mail


review: techno/minimal

Florian Meindl: Debüt EP

Florian Meindl ist ein junger Österreicher auf nem jungen Label und er legt ganz schön Futter in die Krippe.

>> weiter zur review

23.01.2006 / leopold bloom / mail


review: techno/minimal

Jeff Samuel: Bork

Jeff Samuel hängt wieder im Trapez (wo er wunderbar hinpasst) und liefert ein interessantes Ding ab ...

>> weiter zur review

23.01.2006 / leopold bloom / mail


review: groove

sofa surfers – white noise (remixes) – klein records – 12“

das neue sofa surfers album „sofa surfers“ auf klein records lässt mit der ersten remix-12“ aus dem schönen wien grüssen.

>> weiter zur review

19.01.2006 / oz / mail


review: house

V./A.- Foundation Music - Back to now EP

Watch out! The Label Foundation Music is known for real deep and experimental stuff when it comes to House music. At the end of 2005 they published their 8th release and it could not have become better. I’m talking about the “Back to now”-ep, a 4-tracker...

>> weiter zur review

19.01.2006 / flo'alike / mail


review: house

New Deep House music on Nick Solé Trax Label

This 12” is the first release on Nick Solé’s Record Label with one long-running Deep House track on each side called “my destination” and “falling down”...

>> weiter zur review

19.01.2006 / flo'alike / mail


review: funk/soul

Various Artists - Stay on the Groove CD

Compiled by label owner, Jazz Café booker, artist, manager, DJ, famed record collector and all round music nut Adrian Gibson, this is one of the best funk compilations released in as long as I can remember. It’s all new funk, which is very surprising, as most new funk sounds are just cut and paste jobs of older tunes mixed with current vocals. It’s a strong compilation that is encouraging and that renewed my faith in the state of today’s funk and sent me on the search for more.

>> weiter zur review

18.01.2006 / bap / mail


review: drum'n'bass

RESIDENT Ausgabe Januar 2006

Pünktlich zum Jahresbeginn gibts die zweite Ausgabe vom österreichischen Magazin RESIDENT. Sehr interessant und hilfreich sind die Studiotipps von Noisia und The Green Man, welcher erst vor kurzem bei uns im club zu Gast war. Außerdem könnt ihr auch Interviews und Berichte über PHACE, JOHN B, LONDON ELECTRICITY, DJ WILDCHILD, DJ ZINC nachlesen. Als Zuckerl obendrein gibts eine Free Mix CD von DJ TURRICAN dazu.

>> weiter zur review

18.01.2006 / hatori / mail


review: broken beats

big bang – sweet y sour 4 hero remix – arision recordings – 12“

alle jazz- und broken beat-heads aufgepasst...

>> weiter zur review

17.01.2006 / oz / mail


review: hiphop

Rich Medina - Connecting The Dots - Kindred Spirits

Kindred Spirits, Netherlands figurehead label has a new imprint and this one is nobody other than striking voice Rich Medina. Skipping through the album made me acquire this widget and finally listening to it at home in peace made me reasoning: Thats it!

>> weiter zur review

12.01.2006 / matthiasdesch / mail


review: funk/soul

DJ Shadow & Cut Chemist – Product Placement on Tour (DVD)

Zur Abwechslung mal eine DVD-Review… Das Objekt der Begierde schimpft sich „Product Placement“ und es verbergen sich keine geringeren Namen als DJ Shadow und Cut Chemist dahinter. Die beiden hatten ja schon mehrere geniale Projekte am Start, weshalb man dazu wohl nichts mehr zu sagen braucht.

>> weiter zur review

09.01.2006 / Tominoka / mail


review: hiphop

MB1000 - King

Deutscher Rap ist tot. Oder? Hab ich mal gehört. Und jetzt kommen die Jungs von MB1000 wieder, bekannt dafür, den HipHop-Gedanken ernst zu nehmen und im Herzen zu tragen - und das in einer (Musik-)Welt, die von Konzepten durchzogen und von Marktanalysen regiert wird. Wie geht das denn?

>> weiter zur review

04.01.2006 / HoneY / mail


review: hiphop

V.A. - 2K6 (The Tracks)

Kürzlich ist diese feine Compilation auf Decon erschienen die mit Künstlern wie RJD2, Lyrics Born, Redman, Blackalicious, Ghostface, Little Brother, The Roots, Aceyalone, Hieroglyphics, Common, Jean Grae, Zion-I, Aesop Rock und Skillz ein hochkarätiges Line-Up auffährt.

>> weiter zur review

06.12.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Little Brother - The Minstrel Show

Der 2. offizielle Longplayer des kleinen Bruders, die einen frischen Gegenpol zum mächtigen Mainstream liefern. Phonte, Big Pooh und 9th Wonder wurden nach dem ersten Werk schon als Weiterführung der Native Tongues gefeiert.

>> weiter zur review

06.12.2005 / Tominoka / mail


review: jazz

Idea6 - Metropoli - Deja Vu LP

Just as you know, a few weeks ago i have published a review on a release on Deja Vu Rec., the “Sun Ra Tribute”, absolutely for club and aiming at the floor. But you should know, this label can also do the other way...!

>> weiter zur review

23.11.2005 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Marc Mac - How About A Game Of Chess - ABB Soul

Here we are again with a new superb longplayer, just released on the well known westcoast label ABB Records, a label catching more and more artists from the London DJ and producer scene.

>> weiter zur review

21.11.2005 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

ed rush & optical - virus vaults

ein verschollenes dat-tape ist im virus bunker wieder aufgetaucht, nun gibts die alten unreleased tracks.

>> weiter zur review

21.11.2005 / fattony / mail


review: house

Isoul8 - "How I Feel"-Stagioni/Neroli

1-sided 12"
label : Stagioni Italy - Neroli
cat-nr: (NER0SJ 4)
release: 26th September, 2005
Deep House!!!

>> weiter zur review

16.11.2005 / edgar strobl / mail


review: hiphop

Steve Spacek - Space Shift

Fein, dass es immer noch Headz gibt, die sich der Kreativität verpflichtet fühlen. Typen die einfach noch was drauf haben, die den Wurzeln treu bleiben und trotzdem neu Dinge schaffen.

>> weiter zur review

03.11.2005 / dIda / mail


review: house

Gerardo Frisina - Congart/Alborado - Afroart

To go on with Gerardo Frisina let us have a look on his next ultrafresh release. Maybe you think he has four hands, the new release (besides the new album “The Latin Kicks” on Schema) he comes with is a “just for the floor” monster latin percussion bomb on Afroart Records...

>> weiter zur review

02.11.2005 / matthiasdesch / mail


review: jazz

Sun Ra - Stardust from Tomorrow - Deja Vu Rec.

Who has again the courage to remix and to do a tribute to Sun Ra? The italian label Dejavu recordings has licensed the Sun Ra classical tune “Stardust From Tomorrow” and did a remix job for this.

>> weiter zur review

29.10.2005 / matthiasdesch / mail


review: house

Lekan Babalola - Kabioye - 51Lex

If you are following regularly the reviews on the bogaloo website - especially in the broken beat / house genre - you can already hear and see a small “Lekan babalola series”. And here is the fourth release from the african nerd on 51lex...

>> weiter zur review

29.10.2005 / matthiasdesch / mail


review: broken beats

Omar - Omar EP 2 - omarmusic

Dear music interested reader, this kind of release on the hard to get „omarmusic“-label is a soul-touched high quality production...

>> weiter zur review

27.10.2005 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

KNOWLEDGE NOVEMBER 2005

Die neuesten news im Bereich D&B könnt ihr in der neuen Ausgabe der knowledge nachlesen. Es gibt diesmal umfassende Interviews von MC MAGIKA, APHRODITE, HAZARD, BSE, SCETCH & CODE, SHY FX & T-POWER, STORM & BAILEY, ED RUSH & OPTICAL und unzähligen anderen Headz der Szene. Studio Tips gibt`s von HIVE zu lesen und die FREE MIX CD ist von DARREN JAY.

>> weiter zur review

17.10.2005 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Read the Beat

Resident -- das derzeit einzige deutschsprachige Drum'n'Bass Magazin für den deutschsprachigen Raum und aus österreichischem Hause...

>> weiter zur review

17.10.2005 / hatori / mail


review: hiphop

The Preceptionists – Black Dialogue

::..Akrobatik, Mr.Lif & DJ FaktsOne ..::
Neugierig?? so come and check it!

>> weiter zur review

14.10.2005 / dida / mail


review: funk/soul

Immo - Grenzenlose Freiheit

Der Freak vom Dienst ist wieder da und beschert uns einen Tonträger, der es in sich hat. Zusammen mit der Band „Les Freaqz“ war der Neuzeit-Hippie bereits mit einer neuen Show unterwegs. (Man denke an das legendäre Konzert im Club!!)

>> weiter zur review

10.10.2005 / Tominoka / mail


review: broken beats

John Arnold freat. TY - „Style And Pattern“ – Ubiquity

This Ubiquity release could be described as a heavy weight, simple broken beat ass kicker...

>> weiter zur review

07.10.2005 / edgar.strobl / mail


review: hiphop

Kabanjak meets Protasson - Grow!

Kabanjak meets Protasson – Grow (Switchstance Recordings)

Was das denn? Nie gehört? Na dann macht euch auf was gefasst. So einfach in eine Schublade stecken is nich - hier hört man HipHop bis BigBeat, Broken Beat bis Dub. Try it.

>> weiter zur review

05.10.2005 / HoneY / mail


review: house

Sasso - Tudo Bem Remixes - Rainy City Music (RCM021)

Sasso’s „Tudo Bem“, an interesting funky piano jazztrack has been released about a year ago and it was very successful until now. Rainy City licensed the track and released a so called “Remix EP” with four versions...

>> weiter zur review

05.10.2005 / matthiasdesch / mail


review: funk/soul

V/A - Hit The Rhodes, Jack ( Brown Sugar / ZYX )

Das ZYX-Sublabel Brown Sugar macht auf der achten Folge seiner Compilation-Reihe „Manifesto Of Groove“ ein Instrument zum Thema: das Fender Rhodes Electric Piano.

>> weiter zur review

12.09.2005 / bap / mail


review: funk/soul

V/A - Cheatin' Soul comp. by Jonathan Fischer

Erst kürzlich kam die Frage auf: Was ist eigentlich Soul? Derzeit propagieren ihn die großen Major als durchtrainierten Minderjährigen, der betont schmalzig über hastig produzierte Hiphop-Beats singt. "Cheatin' Soul And The Southern Dream Of Freedom" hat damit rein gar nichts zu tun. Das deutsche Trikont-Label liefert hier den wahren Soul. So wie man ihn einst im Süden Amerikas zu Zeiten des frühen Ray Charles sang und noch immer bei seinem Nachkommen fühlt.

>> weiter zur review

12.09.2005 / bap / mail


review: broken beats

Bakura - Reach The Sky - Especial Records

Sonar Circle, Umod, Rima, Yotoko, Domu, Zoltar, Bakura,... who are all these guys? Don’t rack your brain... i do not know a second artist with so many alias dominic stanton has...

>> weiter zur review

08.09.2005 / matthiasdesch / mail


review: broken beats

Legends Of The Underground - Original O.S.T. - Kindred Spirits

“A tale of good versus evil in a kingdom where rules don’t apply. A war has begun in a world unknown to man. A corrupted entity with only one intention in mind. Set in a modern world, based on an ancient myth. Mans guidance is the spirit of the chosen, his downfall is an ansatiable urge to possess more. As angels prepare for war, who will set the captives free? A race against time where two worlds co-exist, Legends Of The Underground... Fact, fiction or myth...?”

>> weiter zur review

08.09.2005 / matthiasdesch / mail


review: broken beats

Douglas Pagan & Double Identity EP's - Voltage Music

Voltage Music is a small future-oriented label from San Francisco, CA. Two actual and fresh releases are from Double Identity and Douglas Pagan...

>> weiter zur review

08.09.2005 / matthiasdesch / mail


review: drum'n'bass

Logistics - Uprock / Static (M*A*S*H)

auf mash, dem sublabel von hospital tut sich nach langer zeit mal wieder was. logistics eher für die filigraneren drum n bass tunes verantwortlich, haut hier mal richtig auf die basstube.

>> weiter zur review

08.09.2005 / fattony / mail


review: drum'n'bass

Drum & Bass Essentials mixed by dj Hype

die neue mix cd von dj hype ist ab montag im handel erhältlich.3 cd´s mit insgesamt 50 tunes.sick mixup!!! hier gehts zur playlist...

>> weiter zur review

03.09.2005 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Prodigy " Their Law - The Singles 1990 - 2005"

anfang oktober erscheint die langerwartete lp "their law - the singles 1990-2005" von prodigy im handel...

>> weiter zur review

02.09.2005 / hatori / mail


review: drum'n'bass

Mr. L "Moonwalking" /" Turn Up The Bass"

"gimmie some hardcore sound, gimmie some london sound and turn up the bass"...

>> weiter zur review

30.08.2005 / hatori / mail


review: funk/soul

ORGONE - Karma Sutra / Funky Nassau 45 (Nuff Rope)

Excellent nu-funk seven from LA band Orgone - a tearing original funk workout or afro cover of 'Funky Nassau' - wicked dancefloor funk.

>> weiter zur review

24.08.2005 / bap / mail


review: funk/soul

V.A. - Hot Funky & Sweaty (Acid Jazz)

"Hot Funky & Sweaty" is the fruits of a single individual; Nick Cope who runs a weekly club night of the same name at The Salmon And Compass in Angel (London, UK). Inspired by an influx of genuinely credible acts current on the funk and Hammond-Beat scenes Nick decided to approach the bands with a view to showcasing their wonderful art through a rather quirky idea - to produce an LP almost solely of modern day acts covering classic funk 45 sounds.

>> weiter zur review

24.08.2005 / bap / mail


review: drum'n'bass

The Prodigy does 180 bpm´s

Wer kennt sie nicht die zwei klassiker von "the Prodigy"...

>> weiter zur review

15.08.2005 / hatori / mail


review: broken beats

Mark de Clive-Lowe - State Of The Mental / Travelin Remixes - abb records

This is the next release of Mark de Clive-Lowe on the californian label abb which signed him for the intelligent album “Tides Arising”, one of his most successful work! The 12” contains four tracks of the album which had been remixed by Phuturistix, Maddslinky and all time favourite Domu...

>> weiter zur review

11.08.2005 / matthiasdesch / mail


review: broken beats

Two Cities - Speechless EP (HDWK002)

This is the second EP-release on a new label from UK and it represents the new project by Ian Cater, a South London producer. Accurately it is a four track EP showing the “dark” side of Mr. Cater...

>> weiter zur review

31.07.2005 / matthiasdesch / mail


review: hiphop

Main Concept - Equilibrium

5 Jahre nach dem genialen ersten deutschen Freestyle-Album „Plan58“ kommen die Jungs mit Ihrem neuen Longplayer „Equilibrium“.

>> weiter zur review

25.07.2005 / Tominoka / mail


review: broken beats

Yukihiro Fukutomi - Equality - Pancd002/Panlp002

Yukihiro Fukutomi, a guy born in japan comes along with his 8th(!) longplayer which will be released on Pantone Music on august 29th. Rightfully you can say this is a “worldwide” release, Yukihiro took the helping hand from London, Gothenburg, Piladephia to Tokyo...

>> weiter zur review

20.07.2005 / Matthias Desch / mail


review: funk/soul

Trailer Happiness present's Velvet Voodoo - Whatmusic

This kind of release is pure coincidence. At the beginning it was planned as a giveaway for the members only club “Milk & Honey”. The reaction on a limited sendout of about 2000 copies changed the whole idea...

>> weiter zur review

20.07.2005 / Matthias Desch / mail


review: techno/minimal

Caligari - Belgrad EP - Tilt.Records

Das neue Label tilt.records startet mit der “Belgrad EP” des Djs und Producers Caligari.

>> weiter zur review

15.06.2005 / doc snijder / mail


review: drum'n'bass

Shy fx Rewinds into the Jungle

All old skool heads stand up....

>> weiter zur review

09.06.2005 / hatori / mail


review: broken beats

Colonel Red, Omar & Spoonface - Move Up, Young Style, She Don't Know My Name - Faada

follow up of the “BruQ Steppin” series on faada records. and this one is rightfully called as a double A-side 12”. Colonel Red, one of the most featured singers at the moment in the broken soul-scene (you can await his album “blue eyed black” this summer on people records!!) again delivers soulful vocals on headshakin’ broken bumping-beats in a dancehall style.

>> weiter zur review

08.06.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Chris Thomas King - Revelations - AFR028

afro art recordings did it again with this party bomb! they signed the million selling artist chris thomas king who was featured in the coen brothers movie “o brother where are thou?”.

>> weiter zur review

08.06.2005 / Matthias Desch / mail


review: funk/soul

Esther & Sepalot - Eskapaden

Esther & Sepalot – Eskapaden

Eigentlich ist dieses Album schon lange draussen…
Ich hab’s aber erst in Finger bekommen, als uns Esther mit Free’z & Co im Club besucht hat.

>> weiter zur review

06.06.2005 / Tominoka / mail


review: broken beats

Robert Strauss - Rhythm of Life EP - Freerange

With the „Rhythm of Life EP“, Robert Strauss gives us a first taste of his forthcoming, stunning debut album „Quasars and Phasars“, which is scheduled for release on Freerange on the 19th of sept 2005.

>> weiter zur review

30.05.2005 / edgar.strobl / mail


review: broken beats

Moody Allen feat. Vince Franklin - Six Feet (FHR007)

A new flyin’ high release is coming up! after his first release “extra mile”, Moody Allen follows up with “six feet”, a collaboration with Vince Franklin who is a new talented guy on the deep shit scene. The 12” comes with 5 tracks, including the original version and four remixes from three deep-insiders.

>> weiter zur review

29.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Delgui feat. Colonel Red - "it's gonna be alright" (4lux)

After the Flowriders releases (12“ album sampler and album „starcraft“), 4lux comes with a further production called „It's gonna be alright“ produced by Delgui, which is a project formed by Paulo Delgado in collaboration with 4lux label owner Gerd.

>> weiter zur review

14.05.2005 / flo'alike / mail


review: hiphop

If you can't join 'em... beat 'em - DJ Format

Gerade eben im Black Market ausgepackt worden und dort von meinem lieblings-Plattenpuscher in die Hand gedrueckt bekommen... die neue Scheibe von Matt Ford, alias Dj Format.

>> weiter zur review

10.05.2005 / cole VIE / mail


review: broken beats

Silhouette Brown - Same - Ether Music

Soul at it’s best! Summer is knocking on doors and for this it is the best time to release such an album. This is the debut of the up to now relatively unknown but extremely talented Deborah Jordan. The whole project is a 2000Black production and was licensed through Ether Records (Gilles Peterson, Patricia Marx).

>> weiter zur review

09.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Reel People - The Rain - Papa

After Reel People's second guess release, they are back with another hit called „the rain“ for this year's spring/summer season.
„The rain“ is an uplifting Boogie-tune that cannot deny a proper portion of broken beat spices. No other than the mighty Domu got the job for the drum programming and of course he did, as expected, a good one on it.

>> weiter zur review

09.05.2005 / flo'alike / mail


review: broken beats

Trevor Loveys - Outside In EP - Loungin'

It seems that every artist is able to rave out on Loungin’ Recordings concerning to their original music style. On this kind of record Trevor Loveys, a straight house producer on Freerange Rec. tries in offbeat funk.

>> weiter zur review

09.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Hipster Wonkaz - We Love / Hot Face - Flyin' High

Hipster Wonkaz is a collaboration between Danilo Plessow (Inverse Cinematics/DITD) and Pablo Valentino (head of Faces Records/Kid Swing), both coming from the French-German border region. In the fields of musical style they are heavily into progressive and broken beats with a touch of what they call „lo-fi jazz“.

>> weiter zur review

09.05.2005 / flo'alike / mail


review: broken beats

Big Bang feat. Nathan Haines - Smile In Your Eyes - Arision

Mark de Clive-Lowe delivers a massive production with a fat beat and bassline. Broken Beat is alive - and Alexander's soulful vocals do the rest to make us Djs as well as common listeners happy.

>> weiter zur review

09.05.2005 / flo'alike / mail


review: broken beats

Chateau Flight - Celestial Showers - Versatile

Chateau Flight is a collaboration between the two Djs/producers Gilb’R and I:Cube. With the Celestial Showers 12” they continue their history of creative quality music on the French Versatile record label.

>> weiter zur review

09.05.2005 / flo'alike / mail


review: broken beats

Blakai - Afro Space - Schtum

Afrospace is the first release on the new Mark Force label Schtum, which is another sublabel under the huge umbrella of Goya.

>> weiter zur review

09.05.2005 / Edgar Strobl / mail


review: drum'n'bass

Total Science - Defcom 69 / Loose Ends -- Q-Project - Ask not / Times Up

total science vs. Q Project ..

>> weiter zur review

04.05.2005 / fattony / mail


review: drum'n'bass

Brian Belle-Fortune - "All Crews"

DnB kann man nicht nur hören sondern auch lesen.

>> weiter zur review

04.05.2005 / hatori / mail


review: broken beats

Kahil El Zabar and Kemit Sources - Our Time Is Now

Chicago Jazz Legend, Kahil El’Zabar, a versatile musician, also member of the Ethnic Heritage Ensemble and The Ritual Trio was born in 1953 and performed with Dizzy Gillespie or Stevie Wonder...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Lekan Babalola - Oba Awon Oba (King of Kings)

liebe leute, kurzreview (eher preview, release ende mai '05!!) über eine scheibe, die bald kommen wird und die es wirklich in sich hat!

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Flowriders - Starcraft Album

Nach zwei EP's auf 4Lux ist es endlich soweit - das langerwartete Debut-Album steht vor der Tür...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Mark de Clive-Lowe - Tides Arising Album

West London rules! Auch am anderen Ende der Welt, repräsentiert duch das Ausnahmetalent Mark de Clive-Lowe...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Jeremy Ellis - The Lotus Blooms

Daß die Ubiquity-Macher Erfahrung haben, zeigt Ihr Vertrauen in erstklassige Künstler sowie die eben erlangte Titulierung zum "Label of The Year" durch Gilles Petersons World Wide Show. Und jetzt gibt es ein neues Ding aus eben diesem Hause...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Solid Groove - Flookin' Remixes

Am 25. Februar soll offiziell der neue Loungin' Recordings Release herauskommen. Das war eigentlich die Scheibe, auf die ich seit einem halben Jahr schon am meisten hoffnungsvoll gewartet habe.

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Vincent - Sentinel EP

Simon Vincent, Irgestein in Sachen elektronischer Musik hat einen beachtlichen Werdegang hinter sich. Bekanntsein dürfte er mit Sicherheit der Drum'n'Bass Fraktion, durfte er doch bis vor kurzem ein wohlbekanntes D'n'B Label namens Good Looking als ein Zuhause bezeichnen.

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Lekan Babalola - Asokere

Lekan Babalola, Produzent, Komponist und Klarinettenvirtuose gründete 2001 die Band KLLB. Dabei hat er Musiker aus verschiedensten Richtungen integriert, was er so beschreibt:

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Spiritual South - Slipstream // V/A - This Is Afro Art

DOPPELREVIEW! Spiritual South gibt sich die Ehre aufs Neue und veröffentlicht in Kürze die 12" "Slipstream" auf Afro Art Recordings. Und das ist nach "Jazzroom" schon wieder so ein Hammerteil, was eigentlich auch gar nicht anders zu erwarten war und auch auf die meisten Releases des Labels zutrifft...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Faze Liquide - Diabolique

Hierbei handelt es sich um einen brillanten Erstling aus Italien, klassischer "New School"-Jazz, der auf alle Fälle süchtig machen kann.

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: jazz

Azymuth - 30 Year Anniversary

1994/95 gründet Joe Davis das FarOut-Label und kann mittlerweile auf über 90 Veröffentlichungen zurückblicken. Anläßlich des 10 Geburtstages (oder -jahres) ist der Ausstoß wieder erhöht...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: hiphop

Innocent Sorcerers - Anthem

Die Scheibe ist ganz klar nicht eindeutig nach Musikrichtung zu kategorisieren. Um ein ziemlich ausgefallenes UK-Label handelt es sich bei Fluid Ounce. Hier sind u.a. Zero dB, Innocent Sorcerers oder die Stuttgarter Inverse Cinematics beheimatet.

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Stereotyp - Stand Up

Das Flex in Wien ein Muß, jeden Montag seit 1995 zelebrieren dort die Herren Sugar B, Sweet Susie und Gü-Mix ihren legendären Dub Club...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: jazz

The Five Corners Quintet - The Devil Kicks/Three Corners

Severi Pyysalo, Tapani Nevalainen, Jukka Eskola oder Eero Koivistoinen - für uns etwas schwer auszusprechen,...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: jazz

Bellcrash - Losing Gamble

So, liebe Leute, nach einem kurzen Break gibts auch wieder einen Review und das soll trotz "Sommerpause" so weitergehen!

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Jazzanova ...mixing

Die Berliner Jungs haben sich zum neuen Release so geäußert:

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Jazz Room - The Spiritual South Mix

Eigentlich kann ich zu dem Monster überhaupt nix sagen, des is einfach NUR der Hammer!

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

John Arnold - Inside Remixes

Ein bemerkenswerter neuer Release auf Ubiquity! John Arnold, ein Detroit-beeinflusster Künstler verwöhnt uns hier kurz nach seinem Album "Neighborhood Science" mit einer Maxi mit zwei weiteren, bisher unveröffentlichten Tracks...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: house

Jazzanova - Let Your Heart Be Free

Jazzanova sind für Anfang Juni '04 wohl zum besten Zeitpunkt in den Club gebucht worden, denn der frische zweite Part ist ebenfalls nicht Ohne!

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: broken beats

Nu Spirit Helsinki - Jazzanova Remix

Zur Zeit gibts von Jazzanova einiges auf die Ohren...

>> weiter zur review

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


review: hiphop

nur drei teile!?, aber gar nicht so leicht!!!

jneiro jarel!?
wie? schanäro tscharell? hä?
so gings uns auch, also dem tom und mir.
kurzerhand nannten wir ihn dann jay jay.
war leichter…
aber dann mal das album angehört und … ah!
da war´s!! er hat seinen namen gesagt! also rewind und nochmal! und siehe da, das mysterium war geklärt… (hört rein!)

>> weiter zur review

03.05.2005 / dIda / mail


review: hiphop

hurry up & wait….. for hezekiah & his debut album!

ehrlich gesagt hab ich mir das album nur wegen dem feinen cover rausgelassen.
ein feines grün und ein junge mit kopfhörern, da wurd ich neugierig…
als ich die scheibe dann aufgelegt hab und mir das ding vom intro bis zum outro reingefahren hab, war ich sowas von begeistert dass ich die klappe fast nicht mehr zubekommen hab!

>> weiter zur review

03.05.2005 / dIda / mail


review: hiphop

M.I.A. - Arular

Der Mensch Maya Arulpragasam hat ein bewegtes Leben: geboren in London, aufgewachsen in Sri Lanka. Der Vater Gründungsmitglied der tamilischen Rebellenorganisation EROS, die Mutter diejenige, die zusammen mit Maya und ihren Geschwistern in den 80ern, als der Bürgerkrieg am heftigsten tobt, über Indien wieder zurück in die englische Hauptstadt flieht.

>> weiter zur review

03.05.2005 / 1210er / mail


review: funk/soul

V/A - Movements (Perfect Toy) compiled by Tobias Kirmayer

14 Deep Funk Pearls – so steht’s auf dem Cover und so ist’s auch. Schon Anfang 2005 erschien diese Compilation auf Perfect Toy und man kann Tobias Kirmayer zu seiner Auswahl nur gratulieren.

>> weiter zur review

26.04.2005 / bap / mail


review: techhouse

Len Faki - Just Dance (Renato Cohen & Technasia Rmx )

War das Original schon eine klasse für sich....

>> weiter zur review

23.03.2005 / Andi / mail


review: hiphop

Son Doobie - Doobie Deluxe (Battle Axe)

Höre ich "doobie" - werde ich sentimental!
Glorreich die Zeiten, in denen Funkdoobiest ihre Alben an den Start brachten und auch wenn sie sich vor einiger Zeit getrennt haben, die Seele und Stimme des Trios wandert weiter auf Solopfaden und kommt gut (vor)an...

>> weiter zur review

15.02.2005 / HoneY / mail


review: hiphop

Mos Def – The New Danger

Wie lang haben wir gewartet auf das 2. Solowerk von ihm?!?! Gerüchte en masse standen voraus…Wird er weiter machen?! Das Album schon Kasten, aber kein Label?!
Doch seine Features wurden wieder mehr, nachdem er sich etwas im Filmbusiness ausgetobt hatte. In einigen Musikvideos (u.a. Alica Keys) konnte man ihn auch erkennen. Und nun ist „The New Danger“ auf Geffen erhältlich...

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Kinderzimmer Productions - Irgend jemand muss doch

Als Kinderzimmer-Productions-Hörer der (fast) ersten Stunde konnte ich es fast gar nicht fassen, als ich vor ein paar Wochen die Demo ihres neuen Albums in den Händen hielt. Die Kinderzimmers mit neuem Release? Was ist das: ihr viertes (eigentlich fünftes) Album? Schnell rein damit...

>> weiter zur review

15.02.2005 / HoneY / mail


review: hiphop

Little Brother – The Listening

Zuletzt auf der Okayplayer Compilation „True Notes Vol 1“ mit 2 Tracks vertreten, verspüren diese Jungs momentan einen kleinen Hype. Übrigens war „Shake it“ von Ihnen auf der HHS-Cd Vol. 2 als 9. Track nach Total Chaos…

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Soulive – Turn it out remixed

Who the f*** is Soulive?!
Das hab ich mir auch gedacht als, ich den Namen das erste Mal gelesen hab. Das Produzenten-Trio hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehrere Live-Musiker ins Studio zu holen um mit Ihnen verdammt funky Beats aufzunehmen. Nebenher spielen sie selber auch noch alle ein. Das Spektrum reicht somit natürlich weit. Einflüsse von Soul über Funk, von HipHop zu TripHop oder von Jazz bis Rock. In den USA haben die Jungs schon mehrere 12“ und Alben veröffentlicht. Bei uns sind sie immer noch nicht bekannt. Zu unrecht, wenn man mal eine Produktion von Ihnen gehört hat.

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Beginner – Morgan Freeman

Was Du heut erledigen, kannst das verschiebe nicht auf...MORGEN!!
Tja...wat soll ma sagen? Klar isses ne gute 12“. Morgan Freeman ging live ja schongut nach vorne. Jetzt hama’s halt noch mal auf Pladde :)

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Talib Kweli – The beautiful struggle

Mister Deep Shit mit seinem 2. Longplayer. Das erste Solo-Album wurde leider zu sehr unterschätzt. Ist definitiv aber immer noch einen Kauf wert, denn die Tracks sind durchgehend gut. Aber wir nehmen ja das neue Werk unter die Lupe...

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Max Herre - s/t

Wieder mal ein Album über das viel geredet wird. Der gute Max – nach scheinbar langer Abstinenz ist er wieder zurück auf der Bühne. In der Zwischenzeit hat er neben seinem Album, das seiner Frau Joy Denalane produziert, ist nach Berlin gezogen, Vater geworden, Stuggi-Town trotzdem noch represented und und und…

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

people under the stairs: or stay tuned (2lp)

die PUTS kommen mit einer weiteren underground-perle: "or stay tuned" kommt sehr funkig und groovig daher, wie seine vorgänger. thes one und double k bringen die "good ol' days" gepresst auf 2 vinylscheiben zurück. runde basslines, swingende beats und eine prise oldschool, der an manchen stellen vielleicht zu penetrant kommt, aber generell voll in ordnung geht. ich steh' ja auf sowas.

>> weiter zur review

15.02.2005 / HoneY / mail


review: hiphop

Kayne West – The College Dropout

Ein Album das wohl schon tausend Mal bewertet wurde. Allerdings liefert es immer wieder Diskussionsstoff...

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

Black Eyed Peas – Elephunk

Nach den ziemlich unterschiedlichen Meinungen über das inzwischen 3. Album der BEP, bin ich – trotz der beiden sehr guten Veröffentlichungen zuvor – sehr skeptisch an dieses Werk gegangen. Schließlich ist das Trio durch die Sängerin Fergie verstärkt worden, was anfangs etwas ungewohnt erscheint, aber im Nachhinein nicht nur den Schönheitsfaktor anhebt...

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail


review: hiphop

The Nextmen – Amongst the Madness

Diese Crew ist seit geraumer Zeit mein absoluter Favorit, wenn es um guten Underground HipHop vom UK (oder überhaupt?) geht. Ständig auf der Suche nach all ihren Maxis, ist mir zufällig das meinerseits lang erwartete Album in die Hände gefallen.

>> weiter zur review

15.02.2005 / Tominoka / mail