review: broken beats

Faze Liquide - Diabolique

Hierbei handelt es sich um einen brillanten Erstling aus Italien, klassischer "New School"-Jazz, der auf alle Fälle süchtig machen kann.

Sozusagen eine gekonnte Mixtur aus live gespieltem Jazz in combinationem mit dezentem, fast nicht hörbaren elektronischem Anteil. Auf der A-Seite befindet sich Diabolique - ein heftiger Broken Beat Remix vom Altmeister Enrico Neroli aka Volcov, der die Hammond ordentlich in Szene setzt. Dieser war der eigentliche Kaufanreiz für die 12", jedoch hat mich dann die B-Seite umgehauen. Presuncao ist eine locker-warme Nummer mit angenehmen italian Vocals, Percussions und Harpsichord; Kirkness - mein absoluter favourite ist schwer zu beschreiben, rockt aber nach nicht zu viel verratendem Intro gewaltig. Eine Mixtur aus Cinematic Orchestra und 4Hero, die viel verspricht... für kommende Releases, an denen kräftig gewerkelt wird! @ Sonar Kollektiv

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.