review: house

Flowriders - Starcraft Album

Nach zwei EP's auf 4Lux ist es endlich soweit - das langerwartete Debut-Album steht vor der Tür...

Kurzabriss des Werdegangs der Niederländer: Gegründet 2000, diverse PC-Produktionen, erste Liveversuche, Vorband von "Lamb", Unterzeichung bei 4Lux, Remixes von Bugz in the Attic und Gerd, gechartet von Gilles Peterson, Rainer Trüby und Jazzanova. Und jetzt eine zehn(!)-Mann-Band - steiler geht’s wohl nicht...!
Der Longplayer wartet mit sage und schreibe 16 Tracks auf, beinhaltet zusätzlich eine Reihe Gastmusiker, u.a Marilyn David (Shade of Soul/4Hero). Ein zeitgemäßes NuSoul Album, das die Jazzkünste der Produzenten einwandfrei repräsentiert, der eigene Stil geht dabei nicht verloren. Einfallsreiches Beat- und Key-Programming, die singende Abteilung sehr gut in Szene gesetzt; diesbezüglich besticht die Nummer "Pheromone" besonders. Trotz der 16 Tracks - was etwas ungewöhnlich für ein Album ist - kommt keine Langeweile auf, was an einer Vielzahl von Stilen und extrem funkigen Instrumental-Produktionen liegt (C-Frique!). Geplanter Releasetermin ist der 09.05., jedoch ist soeben ein Album-Sampler im Vinylformat auf dem gleichen Label erschienen, der einen Vorgeschmack bietet und somit Lust auf mehr macht. Würde man nicht wissen, daß die Damen und Herren aus Holland kommen, würde man sie glatt der Insel zuordnen. Da kommt noch einiges! @ 4Lux

03.05.2005 / Matthias Desch / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.