review: hiphop

If you can't join 'em... beat 'em - DJ Format

Gerade eben im Black Market ausgepackt worden und dort von meinem lieblings-Plattenpuscher in die Hand gedrueckt bekommen... die neue Scheibe von Matt Ford, alias Dj Format.

Vor zwei Jahren hat er mit seinem Debuet Album "Music For The Mature B-Boy" ueberzeugen koennen. Ich hab erst relativ spaet dieses feine Stueck mein Eignen nennen koennen. Das sollte mir nicht noch mal passieren und deshalb liegt seit gestern sein neues Werk auf meinen Plattenspielern. Funk, HipHop, Oldschool und Breaks ohne Ende. Aber eigentlich kann man dieses Album so gar nicht beschreiben. Fuer mich ganz klar ein Album, welches mit jedem Mal hoeren besser wird. Eine Doppel LP, die ich wohl im Normalfall gerne zurueck gelegt haette, um sie mir beim naechsten Besuch noch einmal anzuhoeren. Jetzt aber hat sich das Teil schon fest auf meiner Abhoere festgeklebt. Die Herren Abdominal und D-Sisive tragen auf jeden Fall einen grossen Teil dazu bei, dieses Album zu keinem Ladenhueter zu verbannen. Natuerlich nicht zu vergessen Chali 2Na and Akil, ausgeborgt von Jurassic 5. Erschienen auf genuine/gb und ab sofort zu haben. Im Netz finden sich noch jede Menge Videos, wie z.B. dieses hier Und seine Webpage ist auch sehr informativ. ...gehabt euch wohl und immer schoen fleissig in den Plattenladen laufen...

10.05.2005 / cole VIE / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.