review: broken beats

big bang – sweet y sour 4 hero remix – arision recordings – 12“

alle jazz- und broken beat-heads aufgepasst...

hier ist was für liebhaber zu besprechen. die a-seite kommt mit zwei 4 hero remixen von „sweet y sour“, main vocal mix und instrumental daher. typisch souliger 4 hero-style; im gebrochenen beat sowie im arrangement. ergänzt wird das ganze von der sehr talentierten sängerin rasiyah und den keys von n.angilley. das ding rockt. auf der b-seite kommt simone serritella selbst zum zuge. big bang mit „to the full every minute“ macht laune auf den sommer. swinging jazzy style unterstützt von nathan haines, den wiederrum sehr gelungenen vokals von rasiyah und der gebrochene, nach vorne gehend percussive rhythmus lassen die sandaletten von ganz alleine steppen. west london at it's best – wicked

17.01.2006 / oz / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.