review: drum'n'bass

TC: "Deep" [Feat. MC Jakes] / "Robots" || D-Style Recordings

"I got Five...working so hard right now...rolling his beats...TC stop looking at girls and do your job.."...

Als TC die Schule verließ ging er mit seinem Atari ST und seinem Sampler direkt ins Studio, wo er an seinen ersten Songs zu basteln begann. "I’m still trying to capture the vibe production can be sweet but if there’s no vibe the tune is never going to work"(Zitat TC). Nach sieben Jahren des Lernens, Producings und Songsschreibens ist TC einer der breit gefächertsten Künstler im D&B Zirkus. Kein Wunder, dass die Meisten seiner Stücke von Major Deejays wie Andy C und Shy Fx gespielt werden.
"I want to make music that can be enjoyed by anyone. I make every style of drum and bass because you never know where you are going to be playing. You might turn up to the gig and there’s 8000 people standing in front of you wanting you to smash it or maybe just 300 but you have to have the right tools in your box to get the job done and take them on a journey"(Zitat TC).
Inspiriert wurde er von der Musik aus seiner Heimstadt ST Pauls`s, eine Community, die für ihren West Indian Carnival, ihre Gewalt und Ghettos bekannt ist. "St. Paul’s is cool. You hear a lot of music. I can’t say I’ve never had trouble there, because I have, but I think that kind of thing just teaches you to keep your eyes open! Seinen Erfolg erklät sich TC wie folgt: "The minute you get lazy, the whole thing falls apart around your ears! Sound is something that never stands still, it’s a vibration, if you want to work with sound, you’ve got to keep moving on!"(Zitat TC).
Seit kurzer Zeit steht seine neuerste Scheibe Im Plattenregal, veröffentlicht auf dem Label D-Style Recordings aus Bristol. Zwei A-Seiten, zum einen "Deep" feat MC Jakes, zum anderen die zweite A-Seite mit "Robots", Ping Pong d&b der schon auf Nightlife 3 für Ohrengenuss gesorgt hat.
D&BheadGroover!!!

Hörprobe (winamp mp3):

A: "Deep" [Feat. MC Jakes]
AA: "Robots" <--- TIPP

09.05.2006 / hatori / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.