review: funk/soul

Breakestra – Hit the Floor

Diese Band hat in HipHop-Kreisen schon öfter durch Zusammenarbeit mit u.a. Jurassic5 auf sich aufmerksam gemacht…

Nach einigen 12“ / 7“ und den beiden Alben „The Live Mix Parts I & II“ kam die 6-köpfige Combo bereits im Frühjahr mit ihrem neuen Werk „Hit the Floor“ um die Ecke. Allein die Veröffentlichung auf Ubiquity lässt schon auf die Qualität schließen. Auf 13 Tracks spielen die Jungs raren Stuff nach, interpretieren Songs neu oder lassen der eigenen Kreativität freien Lauf. Features von Chali2Na, James King, Soup, Double K, Wolf & Munyungo Jackson geben zusätzlichen Drive. Für die Kopfnicker-Fraktion lautet der Anspieltip „Family Rap“ mit Chali2Na & Co – funky Banger mit Party-Potential! Die weiteren Songs sollte man eigentlich nicht hervorheben, da jeder einzelne sehr stark gespielt ist und somit einen eigenen Vibe entwickelt.
Diese Band hat sich ihren Platz im Funk-Olymp der Neuzeit erkämpft und bestätigt dies weiterhin ohne Ausfälle. Den Namen kann man also getrost mal anchecken.

01.08.2006 / Tominoka / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.