review: techhouse

Sebastien Leger - Brouwersgracht EP - Circle Music


Er ist seit langem ein Top-producer & -DJ, aber was Sebastien Leger im vergangenen Jahr abgeliefert hat, ist schier unglaublich. Remixes für Armand Van Helden, Claude Van Stroke, Cyrez D, Fairmont, Dannii Minogue (und und und...), 8 eigene Releases - zwischen electropop mit sängerin (Hynotized), 110bpm-funk-gooves (dirty funk machine) und derbem acid-techhouse (bad clock) ist da alles dabei! umso unglaublicher, wenn man weiss, dass der herr ohne computer, sondern rein mit hardware produziert und seine tracks meist im liveact-stil "on the fly" aufnimmt.

mit diesen beiden tracks hier rundet er wohl sein persönliches Jahr ab, sie sind nicht ganz so spektakulär wie man nach dem oben geschriebenem erwarten könnte. "cosmonite", unser favorite, baut sich 2,5 minuten lange sphärisch auf bevor die bassline dazukommt und anschiebt. wunderschöner deeper electrohouse, der aber trotzdem auf dem floor funktioniert! goulden moulden geht etwas mehr nach vorne...

17.01.2007 / defex / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.