review: groove

V/A - Brownswood Bubblers Two - Brownswood Recordings

Auf einem Bein steht es sich bekanntlich schwer. Auch wenn Gilles Peterson regelmäßig etwas solides auf die Beine stellt, schadet es nicht, etwas gutes weiterzuführen...

..."Schaden" ist wohl der falsche Ausdruck, man darf sich regelrecht darüber freuen, daß Gilles die Brownswood Serie fortführt. Dabei handelt es sich um ein Sammelsurium an tiefgründigem Soul, das gerne das Genre wechselt, trotzdem dem Soul verbunden bleibt und - was will man mehr - auch noch rechtzeitig zur Sommerszeit erscheint.
Ja, und Compilations gibt es bekanntlich wie Sand am mehr, mag da der eine oder andere sagen. Das ist auch richtig, aber bei diesem Exemplar sieht, bzw. hört man besonders, welche Erfahrung, Spitzfindigkeit und welche hochkarätigen Kontakte Gilles wirklich hat. Bei einem gewissen Teil greift Herr Peterson auf hauseigene (und hausgemachte) Künstler zurück wie beispielsweise die Middlewood Sessions oder Elan Mehler, aber auch (bisher) labelfremde Artists wie New Sector Movements (NSM) oder Marcina Arnold kommen zum Zug. Das Album strotz vor Soul und Jazz, weist aber vollends die nötige "Freshness" auf. Darüberhinaus finden sich sogar Schmankerl wie Flying Lotus' "Tea Leaf Dancers", das bisher nur auf der schwer zu bekommenden RBMA-CD zu finden ist und der angebliche Release auf Japans Jazzy Sport wie immer auf sich warten läßt. Diese Wartezeit wurde uns erfreulicherweise erheblich verkürzt.
Platten oder CDs empfehle ich eigentlich relativ oft, aber dieses Ding kann ich wirklich nur schwer ans Herz legen! Reinhören kann man wie immer auf der Brownswood Website, wer dennoch stutzt.
In meinen Ohren die Compilation des Jahres, auch wenn noch ein paar Monate hin sind, bis wir den Kalender endgültig tauschen.
rate: 9(!)/10

08.08.2007 / matthias desch / mail


<< zurück

diese seite ist teil von dem hier: reload the bogaloo.